sirtomato.de 2020

 ... DVD Reviews und mehr ...

StarTrek - Nemesis


| 2002 | Paramount Pictures |

Auf der Enterprise feiert die Crew die Vermählung von Riker und Troy. Doch auf den Flug zum Planeten Betazed, der Heimataplanet von Councellor Diana Troy, wo die Hochzeitszeremonie nun offiziell stattfinden soll, entdeckt der Klingone Worf innerhalb des Kolarin Systems mehrere schwache positronische Signale. Dort finden sie Androidenteile, die zusammengesetzt eine sehr starke Ähnlichkeit mit Data aufweisen. Nach diesem kleinen Ausflug erhält die Enterprise vom Admiral der Sternenflotte den Auftrag in diplomatischer Mission nach Romulus zu fliegen. Dort sollen sie Prätor Shinzon treffen. Dieser beabsichtigt zusammen mit den Remanern und den Romulanern ein Friedensabkommen mit der Förderation zu schliessen, was die Enterprise Crew sehr überrascht. Doch der Prätor hat weitaus mehr im Sinn, was sogar im Zusammenhang mit dem gefundenen Doppelgänger Data in Zusammenhang steht.



Der zehnte StarTrek Kinofilm scheint vermutlich die letzte Folge einer erfolgreichen Kinoserie zu sein. Denn schon am Anfang des Films "StarTrek Nemesis" zeichnen sich einige Abschiede von den Crewmitgliedern ab. Riker und Troy heiraten nach den jahrelangem Beziehungsstress. Zudem wird Riker als Kapitän für das Raumschiff "Titan" abkommandiert, Troy wird ebenfalls die Enterprise verlassen und Dr. Beverly Crusher gibt ein nicht so spektakuläres Abschiedsdebüt. Nebenbei erwähnt, obwohl es eines der Hauptthemen ist, wird Commander Data (der Android) gleichermassen seinen Abgang machen. Und dann bleibt nicht mehr viel übrig von der Original "Next Generation Crew".



In "StarTrek Nemesis" bekommt der Zuschauer einen recht interessanten Mix aus Action und sehr ruhigen bis nachdenklichen Szenen präsentiert. Der Regisseur (der eher in Schneideräumen als Cutter sein Unwesen treibt) wurde diesmal für den 10ten StarTrek Streifen verpflichtet. Eine recht gute Wahl, denn es werden ausnahmsweise einmal keine abgedroschenen "TNG- Serien" - Sprüche abgelassen und sämtliche Sets im Film sehen auch nicht nicht so StarTrek typisch aus. Natürlich haben sich die Produzenten und der Regisseur nicht völlig vom StarTrek Flair entfernt. Sogar das Drehbuch wurde mit einem Anteil an Ideen durch Brent Spiner (Data) regelrecht abwechslunsgreich gestaltet. Zu Beginn zieht sich die Story eher "gummiartig", ungefähr bis zur Hälfte des Films hin. Danach kommt alles auf einmal und ziemlich plötzlich zusammen, was bei erster Betrachtung von "StarTrek Nemesis" etwas verwirren könnte. Alles in allem ist es jedoch ein schöner Abschied der TNG- Crew und ihrem Raumschiff Enterprise, zumindest was die Kinofolgen betrifft.



Das Bild ist wie bei allen vorherigen StarTrek Filmen wieder mehr düster gestaltet. So richtig farbenfroh, wäre allerdings auch fehl am Platz. Das Bild ist gewohnt gut bis sehr scharf; sogar die Actionszenen lassen in dieser Hinsicht nicht nach. Denn das ist oft in den früheren Filmfolgen ein Problem gewesen um vielleicht die Effekte nicht zu künstlich wirken zu lassen. Von den vielen "Weitwinkel" Aufnahmen, die oft auch längere Kameraschwenks beinhalten, wird ein erheblicher Anteil an kurzen Actionschnitten verwendet. Nachzieheffekte sind nicht zu sehen gewesen. Der Ton, welcher sowohl in Deutsch als auch Englisch im Dolby Digital 5.1 Format vorliegt, ist sehr kräftig und sauber auf DVD umgesetzt worden.. Es rummst ordentlich im Subwoofer Bereich und die hinteren Lautsprecher werden sehr häufig angesprochen. Dasselbe trifft auch im analogen Dolby Surround Sound Bereich zu. Der Sound ist hier ebenfalls extrem gut gelungen. In beiden Soundvarianten ist die Sprache im vorderen Bereich immer klar und deutlich zu verstehen.



Zu den Features auf dieser Einzel DVD, die endlich wieder einmal umfangreicher ausgefallen ist, gibt es zahlreiche kleine Interviews des Regissuers "Stuart Baird" und seine Ambitionen, einen StarTrek Film zu machen. Alles in original englischer Sprache aber mit deutschen (zuschaltbaren) Untertiteln. Neben den 16 minütigen "Making of..." und einigen Bildern sind die geschnittenen Szenen (Deleted Scenes) sicherlich noch interessant. Und diesmal wird sogar näher erläutert, warum entsprechende Szenen aus StarTrek Nemesis herausgeschnitten wurden. Ursprünglich wurden rund 45 Minuten weiteres Filmmaterial nicht mehr in diesen knapp 2 Stündigen Actionspektakel reingenommen. Auf der DVD sind nur ein paar kurze Auszüge zu den nicht verwendeten Szenen (in Originalsprache) zu sehen.


Original Titel

StarTrek Nemesis

Regie: Stuart Baird
Drehbuch: John Logan, Rick Berman, Brent Spiner
Produzent: Rick Berman
Musik: Jerry Goldsmith
Idee: Gene Roddenberry

Darsteller

Patrick Stewart - Jean -Luc Picard Jonathan Frakes - William T. Riker Brent Spiner - Data LeVar Burton - Geordi LaForge Michael Dorn - Worf Gates McFadden - Beverly Crusher Marina Sirtis - Deanna Troy Tom Hardy - Shinzon Jude Ciccolella - Commander Suran Alan Dale - Praetor Hiran Robertson Dean - Remanischer Offizier Dina Meyer - Commander Donatra Kate Mulgrew - Admiral Kathryn Janeway Michael Owen - Officer Branson Whoopi Goldberg - Guinan

Ton und Bildaten

    

  

  

DVD Daten

112 Minuten

1 DVD

24 Kapitel


Sprachen:  

Untertitel:
     

Englisch für Hörgeschädigte


Genre: Science Fiction


Bewertung: