sirtomato.de 2020

 ... DVD Reviews und mehr ...

Stirb langsam 4.0


| 2007 | 20th Century Fox |

Im Grunde genommen hat der Cop John McClane eine ganz einfache Aufgabe bekommen, die ihn jedoch wieder in ein nicht gerade ungefährliches Actionspektakel hinein manövriert. Der Bulle muss einen Hacker mit Namen Matt Farrell aufsuchen und dingfest machen. Allerdings hat nicht nur das FBI den jungen Computerhacker im Visier, sondern ebenso ein paar Killer scheinen auf John Farrel nicht gut zu sprechen zu sein. In diesem Schlamassel gerät McClane wieder einmal herein, ohne dass er eine Ahnung hat, dass hinter dieser gesamten und profanen Verhaftungs- bzw. Mordanschlagsgeschichte eine wesentlich grössere "Sache" hinter steckt. Und der Bulle mit seinen sehr schlagkräftigen Argumenten steht nun ebenfalls im Visier der Killer. Dieses mal bekommt er es allerdings mit einer ganz besonderen Art von Gegnern zu tun und dabei steht die heutige digitale Welt ebenfalls eine sehr grosse Rolle.



Auf den Wunschlisten für Fortsetzungsfilme stand sicherlich "Stirb langsam" und wegen der grossen Erfolge der letzten 3 Teile steht nun mit dem 4ten Teil ein weiteres Actionspektakel um den Cop John McClane in den DVD Regalen. Und gleich vorweg; es kracht während den über 2 Stunden Spielfilmzeit unentwegt, es gibt kaum Pausen und die Geschichte ist im Grunde genommen auch nur ein wirklich schmaler Aufhänger. Waren es früher Flugzeugentführungen oder wurden Busse in die Luft gesprengt, ging es in allen letzten 3 "Die Hard" Filmen am Ende lediglich nur um eine Sache: Der beliebte amerikanische Dollar. Wie der Titel "Stirb langsam 4.0" bereits vermuten lässt, handelt es sich diesmal wiederum um ein relativ aktuelles Thema. Computer und Netzwerke spielen eine grosse Rolle. Hier bekommen wir quasi sowas wie einen "Cyberterrorismus" präsentiert, verpackt mit McClanes typischen abfälligen Sprüchen, da er ja eher als "Old-Shool-Cop" bezeichnet wird. Er lässt es lieber auf altbewährte Weise ordentlich Krachen, zerlegt eine halbe Grossstadt und erledigt die "bösen Buben" nahezu in Fliessband Manier. Seit dem 11. September, was im Film gelegentlich erwähnt wird, müssen die Amerikaner wohl ebenfalls ihre Schwäche und Verletzlichkeit zugeben, besonders im Hinblick auf die Computertechnik und den verbundenen Terror. Der Plot der ganzen Geschichte ist letzten Endes aber wiederum das grosse Geld, was die bösen Schergen ins Auge gefasst haben. Für die Zuschauer, die also alle vorherigen "Die Hard" (oder Stirb Langsam) Filme gesehen haben werden hie und da einige Deja-Vu Erlebnisse bekommen.



Action ist also fast schon pur angesagt. Und neben dem Computerthema im Film wurden diesmal auch sehr viele Szenen am Computer erstellt. Somit agiert der Cop McClane bzw. der Darsteller Bruce Willis diesmal mehr als einmal vor einem "Greenscreen". Das Gesamtbild ist auf der DVD in jedem Fall gelungen scharf und auf einer grossen Leinwand (oder Bildschirm) ein Augenschmaus. Trotz der massigen Actionenszenen sind kaum bis keine Nachzieheffekte zu bemerken. Interessant ist diesmal, dass der Zuschauer endlich einmal wieder ordentlich Zeit hat sich eine Szene durchgehend anzuschauen, wenn auch in seltenen Fällen Kurzschnitte von unter 3 Sekunden zu sehen sind. Beim Ton braucht man im Grunde genommen nicht viel schreiben. Der Gesamtpegel liegt zumindest in Dolby Digital 5.1. auf einer mittellauten Stufe. Teilweise wird der Subwoofer durchaus etwas zu sehr beansprucht, besonders bei den brachialen Explosionen, hört sich allerdings noch sauber an. Die Sprache aus den vorderen Lautsprechern hätte zumindest auf der deutschen Synchrospur etwas kräftiger kommen können. Im analogen Soundbereich passt eigentlich alles, bis auf die Tatsache, dass hier der Bass teilweise in einem dröhnen ausartet. Die vierte Streifen von "Stirb langsam" ist durchweg gelungen und für Actionfans sicherlich am besten geeignet.



Stirb Langsam 4.0 gibt es sowohl als Single- als auch Doppel- DVD, weiterhin in einer Blu- Ray Variante und schliesslich und endlich zusammen in einer Box mit den vorherigen 3 Kinoerfolgen. Vermutlich wurde der Film europaweit auf DVD offenbar um ein paar Szenen erleichtert und Bruce Willis bzw. John McClanes teilweise recht herben Sprüche deutlich abgeschwächt, was jedoch nun beileibe kein Beinbruch ist. Die Single DVD Version beinhaltet neben dem Film noch ein paar nicht verwendete Szenen, Outtakes und ein Musikvideo.


Original Titel

Live free or Die Hard
...Die Hard 4
...Die Hard 4.0 (int.)

Regie: Len Wiseman
Drehbuch: Mark Bomback & David Marconi
Produzent: Michael Fottrell, John McTiernan, Bruce Willis
Musik: Marco Beltrami

Darsteller

Bruce Willis (John McClane), Justin Long (Matt Farrell), Timothy Olyphant (Thomas Gabriel), Cliff Curtis (Bowman), Maggie Q (Mai Linh), Mary Elizabeth Winstead (Lucy McClane), Kevin Smith (Warlock), Yancey Arias (Agent Johnson), Christina Chang (Taylor), Yorgo Constantine (Russo), Andrew Friedman (Casper), Kang Sung (Raj), Matt O'Leary (Clay), Cyril Raffaelli (Rand), Jonathan Sadowski (Trey), Chris Palermo (Del), Zeljko Ivanek (Molina), Jake McDorman (Jim), Rosemary Knower (Mrs. Kaludis)

Ton und Bildaten

    

  

  

DVD Daten

123 Minuten

1 DVD

30 Kapitel


Sprachen:  

Untertitel:   

Deutsch für Hörgeschädigte


Genre: Action


Bewertung: