sirtomato.de 2020

 ... DVD Reviews und mehr ...

Superman Returns


| 2006 | Legendary Pictures / Warner Brothers |

Braucht Metropolis einen Superhelden ? Das ist die grundlegende Frage im Artikel von Lois Lane, die nun verheiratet ist und sogar einen kleinen Sohn hat. Lois ist die beste Reporterin beim Daily Planet, die Boulevard Zeitung von Metropolis. Ihr Artikel über die Frage, ob die erwähnte Stadt wirklich den Superhelden wieder braucht ist für sie ziemlich klar mit einem "Nein" zu beantworten. Denn seit rund 5 Jahren lässt sich der einstige Superman nicht mehr blicken, obwohl es der stählerne Held versprochen hat, immer für sie da zu sein. Doch mit dem Auftritt des des ebenfalls vermissten Reporters Clark Kent taucht zu gleicher Zeit der fliegende Held auf. Superman ist wieder da und bekommt auch gleich alle Hände voll zu tun. Wegen einer kleinen Gesetzeslücke wurde nämlich der Erzfeind Lex Luxor aus dem Gefängnis entlassen und strebt noch immer nach Ruhm und Macht. Es ist als würden wieder alte Zeiten zurückkehren, allerdings mit einer Ausnahme. Die Reporterin Lois Lane steht weiterhin zu ihrem Artikel, der ihr bald einen Pulizer Preis einbringen soll und möchte mit dem Superhelden auch keine nähere Verbindung mehr eingehen. Früher oder später werden sich sowohl Superman als auch Lois Lane wieder treffen und dass ist erneut wieder der Bösewicht Lex Luthor schuld.



Endlich kehrt ein grosser Superheld auf der Leinwand zurück, der dank neuer Computertechnik sogar noch ein klein wenig besser aussieht. "Superman Returns" ist quasi eine Art Remake aus dem im Jahre 1978 veröffentlichten Kinofilm "Superman" mit Christopher Reeve als Hauptdarsteller. Die Story in dem neuen Streifen gestaltet sich dennoch ein wenig anders. Nach 5 Jahren Abwesenheit des stählernen Helden kehrt dieser wieder nach Metropolis zurück. Mit ihm gleichzeitig auch sein 2ter Ego in Form des schusseligen Reporters Clark Kent, der wie Lois Lane ebenfalls bei dem Daily Planeten angestellt ist. In Bryan Singers Interpretation zum DC Comichelden spielt die Tarnung von Superman kaum eine Rolle. Die Einführung der Wiederkehr ist gewohnt ausgiebig geraten und erklärt zumindest die wichtigsten Grundzüge der Story. Anschliessend folgen viele markante Szenen in dem Lex Luthor der Erzfeind des fliegenden Superhelden wieder einmal versucht die Menschen reinzulegen. Ob dabei die Welt draufgeht ist dem gebildeten Verbrecher ziemlich egal. Vorher muss er sich erstmal vom Superman entledigen, was in vielen Szenen nicht ohne Humor abläuft. Viele Szenen in "Superman Returns" erinnern besonders in diesen Situationen durchaus an den alten 80er Jahre Klassiker. So ist der Witz und die Art und Weise von Lex Luthor erschreckend gut nachgebildet worden, ohne als schlechte Kopie zu wirken. Das Geheimnis um Superman und seinem Ego Clark Kent (zur Tarnung) ist schnell gelüftet, scheint aber Lois und alle anderen wichtigen Daily Planet Angestellten völlig entgangen zu sein. Sie merken nicht ansatzweise dass nach 5 Jahren Abwesenheit sowohl der Superheld als auch der schusselige Reporter Kent wieder in der grossen Stadt Metropolis gleichzeitig aufgetaucht sind.



Im Normalfall dürfte man in Sachen Bildqualität jetzt erwarten, dass aufgrund der Aktualität des Films und der Technik alles perfekt ist. Leider ist das nicht so. Der Transfer auf DVD ist irgendwie nicht so wirklich gut gelungen. Das Bild weist an vielen Stellen leichte "Unreinheiten" auf, die sich zum Teil in harten Farbabstufungen (Himmel, Schwarzer Hintergrund etc.) negativ wiederspiegeln. Die Farben erscheinen zudem ein wenig zu blass und sehr künstlich zu wirken. Teilweise verschwimmt sogar das neue Outfit vom Superhelden etwas zuviel im häufig eingesetzten FX- Hintergrund. Dann erscheint der Gesamteindruck der Szene äusserst unwirklich.
Bei dem Ton gibt einen sauberen Dolby Digital 5.1 Klang der sich sogar in analoger Form noch sehr gut anhört. Alle Lautsprecher bekommen in "Superman Returns" eine Daseinsberechtigung. Der akustische Austoss über einen Subwoofer (sofern einer eingesetzt wird) ist nicht zu übertrieben geraten.



Der Film ist ist jeweils auf allen 3 verfügbaren DVD- Sets identisch. Es gibt die Möglichkeit eine Single- DVD zu erstehen oder man holt sich gleich die 2 "Disc Collectors Edition" entweder in einem Plastikcase oder im Steelbook. Die zusätzliche DVD beinhaltet einige nicht veröffentlichte Szenen, ein paar interessante Dokumentationen und eine DVD ROM Partition. Nebenbei erwähnt gibt es die Klassiker Filme aus den 80igern, indem Christopher Reeve den Superman dargestellt hat, ebenfalls auf DVD. "Superman Returns" ist mittlerweile ebenso wie seine Vorgängerfilme aus den 80iger Jahren auf Bluray erschienen.


Original Titel

Superman Returns

Regie: Bryan Singer
Drehbuch: Bryan Singer, Michael Dougherty & Dan Harris
Produzent: Bryan Singer, Gilbert Adler, John Peters
Musik: John Williams (Theme) , John Ottman
Vorlage: DC Comic

Darsteller

Brandon Routh (Superman/Clark Kent), Kate Bosworth (Lois Lane), James Marsden (Richard White), Frank Langella (Perry White), Eva Marie Saint (Martha Kent), Parker Posey (Kitty Kowalski), Kal Penn (Stanford), Sam Huntington (Jimmy Olsen), Kevin Spacey (Lex Luthor), Marlon Brando (Jor El), Tristan Lake Leabu (Jason White)

Ton und Bildaten

    

  

  

DVD Daten

148 Minuten

2 DVDs

41 Kapitel


Sprachen:  

Untertitel:  


Genre: Fantasy/Action


Bewertung: