sirtomato.de 2020

 ... DVD Reviews und mehr ...

Ab durch die Hecke


| 2006 | DreamWorks Animation |

Der putzige kleine Waschbär ist auf Nahrungssuche. Frustriert wagt sich RJ - so lautet sein Name - in die Höhle des Bären Vincent, der gerade seinen Winterschlaf hält. Für den Waschbären die Gelegenheit seine Nahrungsvorräte zu plündern. Der Braunpelz wird jedoch bei dieser Aktion unsanft aus den Schlaf geholt. Vor lauter Schreck lässt RJ versehentlich den kleinen Wagen mit den gesamten Lebensmitteln vom Berg rollen, was Vincent nicht gerade freundlicher stimmt. Etwas stark verärgert gibt der Bär dem Waschbären allerdings die Chance selbiges innerhalb von 14 Tagen wieder zu beschaffen. Das lässt sich RJ nicht zweimal sagen und wandert Richtung Garten, wo er eine verrückte und nichts ahnende Tiergemeinschaft dazu bringt in die Gärten der Menschen zu wandern, um für ihn die notwendigen Nahrungsmittel zu klauen.



In Ab durch die Hecke sind es diesmal ganz gewöhnliche Waldtiere, die auf der Suche nach Nahrung sind und dabei von einer grossen durch Menschen aufgebaute Hecke abgehalten werden. Hauptdarsteller ist ein recht schlauer Waschbär, der durchaus sehr gerissen ist und nur auf seinen Vorteil bedacht ist. Die putzig animierten Tierchen werden wie in den meisten Filmen dieser Art sehr stark vermenschlicht, was natürlich zuweilen sehr komisch wirkt. Dennoch ist in diesem Animationsfilm nicht viel neues zu entdecken. Die Witze und Slapstickeinlagen sind nicht mehr so ganz neu und wirken leider auch eher recycelt. Die deutsch synchronisierte Fassung braucht sich nicht vor dem englischen Original verstecken. In sprachlicher Hinsicht herrscht hier übrigens sowieso sehr häufig ein ziemlich lockerer Ton. Die Story selber ist nun wirklich mehr als einfach gestrickt und bietet eine unterhaltsame Kurzweil, die obendrein noch Kindertauglich ist. Ab durch die Hecke ist ein Animationsfilm, den sich eine Familie gemeinsam anschauen sollte. Wer schon die kurz vorher veröffentlichten und ähnlich aufgebauten Animationsfilme aus dem Dreamworks Studio gesehen hat, wird mit dieser Produktion nicht unbedingt viel neues erleben.



Ab durch die Hecke ist ein solider umgesetzter Filmspass, der keine Neuerungen hinsichtlich der Computeranimationen oder der Story mitbringt. Die computergenerierten Figuren und die künstliche Umgebung ist wie bei allen anderen Filmen aus demselben Genre recht farbenfroh gestaltet worden. Auf DVD macht das Bild einen sehr guten Eindruck. Das Bild ist grundsätzlich scharf und Nachzieheffekte oder irgendwelche Bildfehler bzw. Artefakte sind nicht erkennbar. Im Tonbereich ist ebenfalls alles im grünen Bereich. Die Stimmen sind gut gewählt worden, reissen aber jetzt nicht wirklich einen vom Stuhl. Jedenfalls gibt es einen guten Dolby Digital 5.1 Sound. Die englische Tonspur ist im Gegensatz zur deutschen Synchronisation ein klein wenig kräftiger geraten.



Den Film kann man sowohl als übliche Single DVD erstehen, auf der sich der Film selber befindet, nebst ein paar weiteren Kurzanimationen. Möchte der Zuschauer mehr über die Entstehung des Films von Dreamworks erfahren, so bietet sich das 2er DVD Pack an. Hier befinden sich auf der zusätzlichen Scheibe einige Dokumentationen, die mal mehr oder auch weniger interessant erscheinen. Weiterhin sind noch ein paar Spielchen vorhanden, vermutlich eher für unsere sehr jungen Zuschauer eher geeignet.


Original Titel

Over the Hedge

Regie: Tim Johnson, Karey Kirkpatrick
Drehbuch: Len Blum, Karey Kirkpatrick, Lorne Cameron, David Hoselton
Produzent: Bonnie Arnold
Musik: Rupert Gregson Williams

Darsteller

Bruce Willis (RJ), Garry Shandling (Verne), Steve Carell (Hammy), Wanda Sykes (Stella), William Shatner (Ozzie), Nick Nolte (Vincent), Thomas Haden Church (Verminator/ Dwayne), Eugene Levy (Lou), Allison Janney (Gladys), Avril Lavigne (Heather)

Ton und Bildaten

    

  

  

DVD Daten

89 Minuten

1 DVD

16 Kapitel


Sprachen:   

Untertitel:   


Genre: Animation


Bewertung: