sirtomato.de 2020

 ... DVD Reviews und mehr ...

Black Hawk Down


| 2001 | Universal Pictures |

Eine rund 100 köpfige Gruppe von US Soldaten, die in Somalia stationiert ist, haben die Aufgabe einen Rebellenführer in Mogadischu als "Geisel" zu nehmen. Damit möchte man bewirken, dass der Bürgerkrieg in dem ausgehungerten Land endgültig ein Ende nimmt. Doch unerwartet stürzt mitten in der Stadt ein Hubschrauber vom Typ Black Hawk ab und die Insassen schweben nun in höchster Gefahr. So ändert sich mit einem mal die Priorität der US Soldaten. Die Aufgabe besteht nun darin, die Piloten aus dem Krisengebiet zu befreien. Doch die Befreiungsaktion entwickelt sich zu einem Drama. Denn ein weiterer Hubschrauber der US Armee stürzt ab und viele Soldaten werden innerhalb der Bürgerkriegszone schwer verletzt und sogar getötet. Das Desaster fand tatsächlich im Oktober 1993 in Somalia statt. Von über 100 ausgesendeten Soldaten kam so gut wie keiner ungeschoren davon. Entweder waren sie schwer angeschossen worden oder starben bereits während der schweren Gefechte in der gesperrten Zone. Der Führer der Rebellen Aidid wurde erst sehr viel später dingfest gemacht. Dieser ungewollte Einsatz jedoch dauerte hier fast 18 Stunden, im Film wird es auf rund 24 Stunden gestreckt



Black Hawk Down beschreibt ein dramatisches Ereignis einiger US Soldaten, die in Somalia für "Recht und Ordnung" (auf amerikanische Art und Weise) sorgen sollten. Dort war die Hungersnot Anfang der 90iger Jahre besonders gross. Die Hitze und Trockenheit machte dort vor allen Dingen die einfachen Bürger schwer zu schaffen. Und das ist in dem Krisen geschüttelten Land leider keine Seltenheit gewesen. Ridley Scott zeigt auf eine recht eindringliche Art und Weise das Scheitern der US Soldaten, die mit allerlei High- Tech ausgerüstet gegen die Aufständler vorgehen. Die eingesetzte Vernichtungsmaschinerie reichte von vollbewaffneten, überbreiten Jeeps (Hummer), die neben MGs auch Raketenwerfer aufmontiert haben, bis hin zu Nachtsichtgeräten und die bereits erwähnten "Black Hawk" Hubschrauber. Teilweise wurde der Fuhrpark tatsächlich von der US Armee nur für diesen Film ausgeliehen. Die Kamerabewegungen sind ähnlich wie im Film: Der Soldat James Ryan sehr zerfahren und alles scheint in ständiger Bewegung zu sein.



Der Wahrheitsgehalt zwischen der realen Geschichte zur Story des Films ist selbstverständlich nicht 100%ig korrekt umgesetzt worden. Im Film werden viele Ereignisse, die beispielsweise damals in der realen Situation durch verschiedene Soldaten ausgeführt wurden, lediglich durch eine einzige Person dargestellt. Dieser gilt sozuschreiben auch als Held des Films. Solche Szenen wurden zum Glück nicht allzu häufig eingesetzt, da es sich in Black Hawk Down um die kleine rund 100 Mann starke US Truppe handelt und nicht um Einzelschicksale. Die Situation der Somalier dagegen wird kaum näher erläutert, was sehr schade ist.



Das Bild ist durchweg recht scharf und ordentlich geraten. Schwer wird die Beurteilung in den Szenen, in denen der Sand durch die Black Hawk Hubschrauber sehr stark aufgewirbelt wird. Aber das ist ja auch so gewollt. Empfehlenswert ist der Film Black Hawk Down mehr für grosse Bildschirme. Mit dem Einsatz eines Beamers (Videoprojektors) und grosser Leinwand kommen viele Szenen sogar noch eindrucksvoller rüber. Wird dazu noch eine richtige HiFi Anlage als Tongeber einsetzt, wirkt das gesamte Umfeld (Ton und Bild) spürbar realistischer. Und der Ton auf DVD ist wirklich sehr ordentlich geraten. Sowohl Dolby Digital 5.1 als auch analog Surround Sound kompatibel werden wir teilweise mit brachialen akustischen Effekten verwöhnt. Unter diesen vielen Hintergrundgeräuschen und Explosionen kommt allerdings nicht immer die Sprache deutlich aus den Mittenlautsprechern heraus. Äusserst gut sind die Fluggeräusche der "Black Hawk" Hubschrauber geraten, die während eines Fluges über alle Lautsprecher zu hören und mittels angeschlossenen Subwoofer sogar zu spüren sind.



Standardmässig wird Black Hawk Down mit nur einer DVD angeboten. Es gibt auch eine "Special Edition", in der sich 2 DVDs befinden. Dazu kommt noch, dass der Film vermutlich ein paar Szenen mehr spendiert bekommen hat, was jedoch kaum auffallen dürfte. Das 2er DVD Set besitzt laut Beschreibung auf dem Cover über 3 Stunden Bonusmaterial. Interessant ist der Bericht über den Vergleich der Story des Films Black Hawk Down zum damaligen realen Geschehen "Somalia 1993". Hier führt uns Ridley Scott höchstpersönlich durch das Programm.


Original Titel

Black Hawk Down

Regie: Ridley Scott
Drehbuch: Ken Nolan, Steven Zaillian
Produzent: Ridley Scott und Jerry Bruckheimer
Musik: Hans Zimmer

Darsteller

Josh Hartnett (Matt Eversmann), Ewan McGregor (Grimes), Jason Isaacs (Steele), Tom Sizemore (Danny McKnight), Eric Bana ("Hoot" Gibson), William Fichtner (Jeff Sanderson), Ewen Bremner (Shawn Nelson), Sam Shepard (William F. Garrison), Tom Hardy (Twombly), Brendan Sexton Jr. (Kowalewski)

Ton und Bildaten

    

  

  

DVD Daten

138 Min. (SE Version)

2 DVDs

18 Kapitel


Sprachen:  

Untertitel:


Genre: Action/(Anti-)Kriegsfilm


Bewertung: