sirtomato.de 2020

 ... DVD Reviews und mehr ...

Alien (1979) - Das Wesen aus fremden Welt


  | 1979 | 20th Century Fox / Brandywine |

Der Raumfrachter "Nostromo" nimmt Kurs auf die Erde. Die 7 köpfige Mannschaft wurde für diese lange Reise in den Tiefschlaf versetzt. Durch ein unbekanntes Notsignal in der Nähe eines Planeten wird die Crew durch den hochintelligenten Navigationscomputer "Mutter" aufgeweckt. Auf dem Planeten entdecken sie eine riesige Kammer, die mit kniehohen Eiern übersät ist. Bei näherer Untersuchung springt eine Kreatur aus dem Ei mitten in das Gesicht eines Crewmitglieds. Zurück auf der Nostromo versucht man den sogenannten "Facehugger" zu entfernen, was jedoch scheitert. Wenige Tage später wird die Kreatur tot in der Krankenstation aufgefunden und der Patient erfreut sich bester Gesundheit. Das ist nur der Beginn des wirklichen Horrors auf der Nostromo. Denn aus dem Bauch dieses Mannschaftsmitgliedes bricht ein kleines Alien aus und verschwindet in das Abluftsystem der "Nostromo". Mit rasender Geschwindigkeit wächst das unbekannte Wesen heran und ermordet nach und nach ein Mannschaftsmitglied nach dem anderen. Lediglich Ripley ist die einzig Überlebende die nun diesem Horrorwesen den Kampf angesagt hat.



Ridley Scotts grosser SF - Horrorfilm aus dem Jahre 1979 gilt heute als Klassiker dieses Genres und überzeugt mehr durch seine dunklen und lang gefilmten Szenen und der damit verbundenen klaustrophobischen Atmosphäre. Die sparsam eingesetzte Musik von Jerry Goldsmith und die weiteren Soundeffekte intensivieren das Gefühl. Lange Kamerafahrten und Weitwinkelaufnahmen auf der "Nostromo" geben dem Zuschauer viel Zeit, das Raumschiff genauer kennenzulernen. Actionszenen wie wir es heute in Filmen so kennen sind nicht vorhanden. Im Gegensatz zu den heutigen Filmen aus dem Genre SF/Horror werden deswegen sicherlich viele der jüngeren Zuschauer von Ridleys Scotts Machwerk mehr enttäuscht werden. Diejenigen die Spannung und Angstgefühle auch ohne grosses blutvergiessen mögen, sollten sich den Film unbedingt auf einem grossen Bild anschauen. Denn nur so wirkt Alien wirklich richtig gut.



Den Film auf DVD gibt es in verschiedenen Auflagen und in 2 unterschiedlichen Versionen; die TV Fassung einmal aussen vor gelassen. Das allererste Alien durfte im Kino gute 112 Minuten lang sein Unwesen auf Leinwand treiben. Die sogenannte "Directors Cut" Version ist etwa 1 Minute kürzer und wurde zum 20ig jährigen Jubiläum des Films in die Kinos herausgebracht. In letzterem DC (Directors Cut) fehlen nochmals ein paar Szenen, die eher einfache Dialoge enthielten. Laut Ridley Scott wurde die Standardfassung von Alien im Kino eher auf das europäische Publikum zugeschnitten, während die USA ursprünglich das Alien mit mehr Action erleben sollte. Auf nahezu allen veröffentlichten verschiedenen DVD Auflagen sind beide Schnittfassungen untergebracht worden; Ausnahme bildet hier lediglich die Erstauflage, wo lediglich die Kinofassung vorhanden ist.



Bild und Ton sind recht gut auf DVD umgesetzt worden. Bedenkt man, dass Alien schon einige Jährchen auf den Buckel hat. Zudem muss man erwähnen, dass in dem Klassiker kaum Ton vorhanden ist, was eben diesen klaustrophobischen Effekt und die Angst beim Zuschauer verstärken soll. Einige spezielle Soundeffekte, wie das tropfende Wasser im Raumschiff oder das leise klingen der Hangarketten kommt übrigens nur auf der deutschen Tonspur vor. Im englischen Original ist hier absolute Stille angesagt.



Die Zusätze auf der DVD halten sich in Grenzen. Bildergalerien, ein kleiner Bericht über den Film und ein paar geschnittene Szenen sind vorhanden. Ridley Scott hat mit diesem Science- Fiction Meisterwerk Berühmtheit erlangt und konnte nach seinen Erfolg mit Alien - Das Wesen aus einer fremden Welt einige Jahre später durch Blade Runner weiter aufbauen. Alien kann man entweder als Einzel DVD erstehen oder zusammen mit den 3 Folgefilmen in einer 4er DVD Box bekommen.


Original Titel

Alien
...AlienŽ79

Regie: Ridley Scott
Drehbuch: Dan OŽBannon
Produzent: Ronald Shisett
Musik: Jerry Goldsmith
Vorlage: Roman von Alan-Dean Foster

Darsteller

Tom Skeritt (Cpt. Dallas), Sigourney Weaver (Ellen Ripley), Yaphet Koto (Parker), Veronica Cartwrigth (Lambert), Harry Dean Stanton (Brett), John Hurt (Kane), Ian Holm (Ash), Helen Horton (Computerstimme englisch), Bolaji Badejo (Alien)

Ton und Bildaten

    

  

  

DVD Daten

Kinofassung 112 Min.
Directors Cut 111 Min.

1 DVD

40 Kapitel


Sprachen:  

Untertitel:  

Deutsch für Hörgeschädigte


Genre: SF/Horror


Bewertung: