sirtomato.de 2020

 ... DVD Reviews und mehr ...

Armageddon


| 1988 | Touchstone Pictures/Bruckheimer |

Kleine und grössere Asteroiden dringen in die Erdathmosphäre ein und zerstören weltweit grosse Städte. Die NASA findet heraus, dass die Erde dem Untergang geweiht ist, denn es soll noch schlimmer kommen. Ein Asteroid mit einem gigantischen Ausmass befindet sich auf der Flugbahn Richtung Erde; der sprichwörtliche Armageddon steht unmittelbar bevor. Zum Glück findet ein genialer Wissenschaftler heraus, dass man dieses Ereignis eventuell noch abwenden kann, indem der Asteroid "von innen heraus" gesprengt wird. Diesen Plan will die NASA mit Hilfe des "Bohrloch- Experten" Harry Stamper inkl. seiner verrückten Mannschaft realisieren. Nun muss innerhalb von 12 Tagen dieser gigantische Asteroid aus der Umlaufbahn der Erde heraus gesprengt werden. Die Astronautenausbildung ist schnell erledigt und die "Stamper" Crew fliegt mit insgesamt 2 Shuttles Richtung All. Unter zahlreichen gefährlichen Manövern und den Verlust der halben Mannschaft schaffen sie es auf dem Asteroiden eine Atombombe in ein tiefes Loch zu verstauen. Diese Bombe wird von der Erde aus allerdings zu früh gezündet, sodass nun Harry Stamper und seine restlichen Mannen in höchster Gefahr schweben.



Der Film Armageddon ist praktisch ein reiner Actionfilm mit viel Katastrophe, der im Grunde genommen das substantielle Thema auf eine typisch amerikanisch heroische Weise darstellt. Solche Storys wie in dieser Bruckheimer Produktion gibt es bereits zu hauf, allerdings wurden in Armageddon zahlreiche "klassische" Szenenelemente aus anderen Kinostreifen schlichtweg geklaut. Irgendwie hat die gesamte Filmhandlung kaum Hand und Fuss. Und die sich ständig bewegende Kamera während den 140 Minuten stört erheblich; dazu werden Schnittfolgen mitunter von weniger als 3 Sekunden verwendet. Zum guten Schluss dürfen die völlig überflüssigen bis sinnfreien Dialoge nicht unerwähnt bleiben, die sowohl in Englisch wie auch in deutscher Synchronisation einfach nur hirnlos daherkommen. Armageddon ist ein wirklicher und wahrhaftiger "denkfreier Action- Katastrophenfilm" (was mit Katastrophe gemeint ist, dürfte spätestens jetzt ziemlich klar sein...).



Der Ton und das Bild sind gut bis sehr gut geraten. Im Dolby Digital 5.1 Bereich kommt der Sound äusserst kräftig und klar hervor. Weiterhin wird der Subwoofer ziemlich häufig angesprochen, was zumindest in akustischer Hinsicht durchaus ein sehr positives Erlebnis ist. Die unnötigen Dialoge der Darsteller kommen kräftig von der Mitte rüber, was ausnahmsweise einmal mehr hier ein negativer Kritikpunkt ist. Soviel Geschwafel in einer derartigen konzentrierten Form wurde bisher kaum in einem anderen Kinofilm dargeboten.



Die Armageddon - Special Edition besitzt insgesamt 2 DVDs; den Hauptfilm und auf der zweiten DVD befinden sich weitere Features. Laut Aufdruck der DVD Hülle handelt es sich um "unveröffentlichte Szenen", "Hintergrundinformationen", Musikvideos (u.a. von Aerosmith) etc. Eine halbe Tomato geht an den guten Sound, die andere Hälfte an Bruce Willis, wegen seinen Mut in diesem Film mitzuwirken. Wer auf Bruckheimer Action steht, kann sich im übrigen auch ein 3er DVD Set besorgen, in der sich 2 zusätzliche Filme befinden. Es handelt sich um The Rock und Con Air.


Original Titel

Armageddon

Regie: Michael Bay
Drehbuch: Jonathan Hensleigh & J. J. Abrams
Produzent: Jerry Bruckheimer, Gale-Anne Hurd & Michael Bay
Musik: Trevor Rabin

Darsteller

Bruce Willis (Harry S. Stamper), Billy Bob Thornton (Dan Truman), Liv Tyler (Grace Stamper), Ben Affleck (A. J. Frost), Will Patton (Charles Chapple), Peter Stormare (Lev Andropov), Keith David (Kimsey), Steve Buscemi (Rockhound), Owen Wilson (Oscar Choi), William Fichtner (Col. William Sharp)

Ton und Bildaten

    

  

  

DVD Daten

144 Minuten

2 DVDs
(nur Special Edition)

27 Kapitel


Sprachen:
   

Untertitel:
          


Genre: Katastrophenfilm
(in mehrdeutiger Hinsicht)


Bewertung: