sirtomato.de 2020

 ... DVD Reviews und mehr ...

Babel


| 2006 | Anonymus Content / Zeta Films / Central Films |

In insgesammt drei Ländern geschehen augenscheinlich harmlose und unabhängige Ereignisse, die jedoch zum Ende hin zueinander führen. In Marokko bekommt der Vater von 2 Kindern ein Gewehr geschenkt. Die etwa 10 und 12 jährigen Kinder sollen Schakale damit verjagen oder töten, bevor diese ihre Schafe zerreissen. Der jüngere Spross ist der Meinung, dass man mit diesem hochmodernen Jagdgewehr einige hundert Meter weit schiessen kann. Dieses demonstriert er anhand eines in weiter Ferne heranfahrenden Busses. Dort sitzen auch 2 amerikanische Touristen und die Frau wird durch diesen Schuss schwer verletzt. Mit dem Beginn dieses dramatischen Ereignisses wird eine Welle anderer Ereignisse ausgelöst; so auch in Mexiko und Japan.



In Babel erlebt der Zuschauer einen völlig untypischen Film, der in keinster Weise dem Hollywood Mainstream Filmen folgt. Der recht unbekannte Regisseur und Produzent Alejandro González Iņárritu inszeniert hier zum ersten mal einen sehr gelungenen Streifen, mit interessanten Wendungen und toller Geschichte. Zugleich war der Regisseur ebenso der Ideengeber und Storyschreiber dieser teilweise durchaus nicht gerade leicht zu verstehenden Erzählung. Als Zuschauer wird man zu Anfang sehr lange mit den harten Wechsel zwischen den Kontinenten und den unterschiedlichen Protagonisten alleine gelassen. Das kann einige Zuschauer unter uns sicher etwas verwirren. Im Verlauf der kleineren Geschichten ändert es sich allmälich, da diese sich allesamt immer mehr zu einer grossen Story zusammenfügt, sodass sich recht spät erst mehr Logik offenbart. Dennoch wird am Ende von Babel nicht alles aufgelöst und erklärt werden. Der Zuschauer wird bestimmt danach noch sehr viele Fragen haben. Das ist vermutlich vom Regisseur und Produzenten auch so beabsichtigt. Ganz bewusst wird in diesem Review nicht auf alle Einzelheiten eingegangen, da nicht nur die Geschichten interessant gestaltet wurden, sondern alleine schon die Zusammenführung zu einer grossen Story einen weiteren Spannungsmoment darstellt. Babel ist ein erfrischender, spannender und auch mit traurigen Momenten gelungener Film. Leider ist das Ende dann doch etwas zu langatmig und in Teilen auch langweilig geraten. Ein Happy End wie man es sonst so aus den üblichen Kinofilmen kennt, darf man hier sowieso nicht unbedingt erwarten, was jedoch positiv zu bewerten ist.



Der Ton ist in Dolby Digital 5.1 gehalten und klingt über eine entsprechende Anlage recht ordentlich. Dadurch das Babel keine reinen Aktion- und Knallmomente besitzt sind die feinen Töne dennoch sehr gut hörbar. Teilweise werden in einigen nur kurzen akustischen Momenten auch schonmal der Subwoofer angesprochen, was aber in keinster Weise störend wirkt. Vom Bild her betrachtet scheint der Transfer auf DVD sehr gut gelungen zu sein. Generell kommt Babel ja mit eher "dreckigen" und sandigen Farben daher und er besitzt demnach kaum Bilder mit starken Farben und Kontrasten.



Die "normale" 1- DVD Version beschränkt sich vom Inhalt her lediglich auf den Film selber und bietet daher keinerlei Zusatzmaterial an. Es wäre natürlich hier schön gewesen, wenn man zumindest bei solchen nicht unmittelbar gehypten Filmen eine DVD Version angeboten bekommt auf der sich auch einmal wieder mehr als nur der Film befindet. Mittlerweile ist Babel auch in einer Steelbook 2er DVD Fassung erhältlich. Hier ist zum Film noch eine Dokuspur (der Regisseur begleitet den Film mit netten Anekdoten..) hinzugekommen. Die 2te Scheibe enthält eine Menge interessantes Zusatzmaterial.


Original Titel

Babel

Regie: Alejandro González Iņárritu
Drehbuch: Guillermo Arriaga
Produzent: Alejandro González Iņárritu, Steve Golin, Jon Kilik
Musik: Gustavo Santaolalla

Darsteller

Brad Pitt (Richard), Cate Blanchett (Susan), Gael García Bernal (Santiago), Rinko Kikuchi (Chieko), Adriana Barraza (Amelia), Koji Yakusho (Yasujiro), Said Tarchani (Ahmed), Boubker Ait El Caid (Yussef), Elle Fanning (Debbie), Nathan Gamble (Mike), Mohamed Akhzam (Anwar), Peter Wight (Tom), Abdelkader Bara (Hassan), Mustapha Rachidi (Abdullah), Driss Roukhe (Alarid), Clifton Collins, Jr. (Officer), Robert Esquivel (Luis), Michael Peņa (John Border Patrol), Yuko Murata (Mitsu), Satoshi Nikaido (Kenji)

Ton und Bildaten

    

  

  

DVD Daten

138 Minuten

1 DVD

30 Kapitel


Sprachen:  

Untertitel:  


Genre: Drama


Bewertung: