sirtomato.de 2020

 ... DVD Reviews und mehr ...

Toys


| 1992 | 20th Century Fox / Pixar Animation |

Das Leben ist ein Spiel. Die Welt ist bunt, makellos und sogar die arbeitenden Menschen in der "Zevo Toys" sind überaus fröhlich und sehr glücklich. Nichts kann diese Situation betrüben oder gar völlig umändern. Doch eines Tages passiert das, was jeden von uns eines Tages Widerfahren wird, der Tod. Dem Chef Kenneth Zevo (Donnald O´Connor) dieser grossen Spielefabrik ergeht es nicht anders. "Zevo Toys" benötigt demnach einen Nachfolger bzw. Erben. Dieser Nachfolger ist bereits ausgewählt, Leslie Zevo, der zweite Sohn. Leider ist das Problem, dass ein naher Verwandter das Haupterbe antritt. Und diese Person ausgerechnet ein Mann vom Militär ist. Und prompt geht es auf einmal nicht mehr so friedlich zu. Stück für Stück eignet sich der General immer mehr Territorium dieser Spielefabrik an, um seine "Kriegsspielzeuge" weiter zu entwickeln. Mittels Spielautomaten sollen beispielsweise Kinder in der Lage sein, Tarnkappenbomber des Militärs zu steuern, ohne das sie es wissen. Eines Tages erfährt Leslie von diesen geheimen Entwicklungen und setzt sich mit seinen "harmlosen" und alten Teddybären, Plastikpuppen etc. zur wehr.



Bei diesem Film war ich erstaunt von der Farbenpracht und der Bildergewalt. Alles scheint irgendwie perfekt angeordnet zu sein und dennoch ist die Welt und das Leben, in der Robin Williams als Spielzeug Erfinder Leslie Zevo lebt, ein Spiel. Daher ist die doch recht einfache Story nicht alleine ein Grund sich "Toys" anzuschauen und anzuhören. Die wirklich traumhaften und überwiegend in Pastellfarben gehaltenen Kulissen sind ein absoluter Blickfang. Natürlich dürfen die Darsteller nicht unerwähnt bleiben, die nahezu durchgehend wunderbares Rollenspiel zeigen; besonders der "General" (Michael Gambon) bietet ein wirklich wunderbares und "überzogenes" Militärspiel ab. Der sogenannte "Krieg" ist hier nicht unbedingt wörtlich zu nehmen. Vielmehr wird das Militär in diesem Film sehr stark durch den Kakao gezogen und im Grunde genommen aufgezeigt, dass Krieg und alles was darum passiert auch nur ein Spiel ist. Leider ein Spiel, in dem Menschenleben wenig Wert hat und eine so wunderschöne Farbenpracht wie in Toys auch schnell zerstört werden kann.



Das Bild von "Toys" ist sehr gut und man merkt kaum, dass es sich um einen Film aus dem Jahre 1982 handelt. Bunte und knallige Farben, wunderschöne Aussenaufnahmen mit leicht grünen Wiesen oder Getreidefeldern, klarer und blauer Himmel mit zuckerweissen Wolken... fast schon zum anbeissen schön. Leider ist "Toys" damals in den Kinos ziemlich gefloppt mit Ausnahme in Frankreich (Internet-Recherche). Aber es ist auch kein Stoff, der die "kommerzielle" Schiene fährt, sondern vielmehr ein Aussenseiter ist, den Barry Levinson inszeniert hat.
Im akustischen Bereich bekommen wir deutschen leider nur einen Dolby Digital 2.0 Ton präsentiert. Dieser ist allerdings ordentlich und klingt auch im analogen Dolby Surround Modus recht kräftig. In beiden Fällen kommen die Klänge ziemlich voluminös über alle Lautsprecher herüber. Und der Subwoofer bzw. die Bässe werden nicht zu knapp eingesetzt aber auch nicht zu übertrieben oft. In englischer Sprache ist glücklicherweise der Ton in Dolby Digital 5.1 von der Import DVD von "Toys" mit übernommen worden.



Die deutsche DVD von "Toys" ist Ende des Jahres 2003 pünktlich zu Weihnachten auf den Markt gekommen und direkt in die Budget- Ecke gelandet. "Toys" ist nicht nur lustig und zeitweise recht albern, sondern gleichermassen spannend und ziemlich abgedreht. Robin Williams als Spielzeug Erfinder ist herzerfrischend und die deutsche Synchronstimme (Peer Augustinski als Stammsprecher) ist zum Glück passend gewählt worden. Zum Abschluss muss erwähnt werden, dass die deutsche DVD Version keinerlei Zusatzfeatures enthält. Im Gegensatz zur USA/Kanada Version hat man hier u.a. auf das lustige Interview mit Robin Williams (über seine Rolle als den Erfinder für verrückte Spielsachen) gänzlich verzichtet. Wer auf Zusatzfeatures steht und die englische Sprache versteht, sollte der Importfassung aus den USA/Canada den Vortritt geben.


Original Titel

Toys

Regie: Barry Levinson
Drehbuch: Barry Levinson, Valerie Curtin & Mick Garris
Produzent: Mark Johnson
Musik: Hans Zimmer, Trevor Horn & Diverse

Darsteller

Robin Williams (Leslie Zevo), Donnald O´Connor (Kenneth Zevo), Michael Gambon (The General), Joan Cusack (Alsatia Zevo), Robin Wright Penn (Gwen Tyler), LL Cool J (Patrick Zevo), Jack Warden (Alter General), Arthur Malet (Owen Owens), Debi Mazar (Schwester Debbie)

Ton und Bildaten

    

  

  

DVD Daten

117 Minuten

1 DVD

20 Kapitel


Sprachen:     

Untertitel:       

Englisch für Hörgeschädigte


Genre: Fantasy/Drama


Bewertung: