sirtomato.de 2020

 ... DVD Reviews und mehr ...

Harry Potter und der Gefangene von Askaban


| 2004 | Warner Brothers / Heyday Films |

Gepeinigt, beleidigt und zutiefst gedemütigt von der Pflegefamilie Dursley, packt Harry Potter seinen Koffer und verschwindet einfach aus dem Haus. Natürlich nicht ohne vorher die Tante, die an diesem Abend zu Besuch gekommen war, in die Lüfte zu heben. Am Strassenrand sitzend wird Harry von einem seltsamen Bus aufgesammelt. Nun ist bereits das dritte Jahr für den Zauberlehrling in Hogwarts angebrochen. Harry Potter trifft dort wieder seine beiden engsten Freunde Ron Weasley und Hermine Granger. Unterdessen wird bekannt, dass der Gefangene Sirius Black aus Askaban ausgebrochen ist, der anscheinend Rache gegen Harry Potter geschworen hat. Glücklicherweise ist in diesem Jahr Remis Lupin der neue Lehrer gegen die dunklen Künste in Hogwarts, der seine Zauber lediglich zu Schutzzwecken einsetzt. Er steht Harry Potter in einigen schweren Situationen zur Seite. Sirius Black, der ausgebrochene Gefangene aus Askaban, hat es trotz grosser Schutzmassnahmen dann doch irgendwie geschafft in die Zauberschule zu gelangen. Als dieses herauskommt, herrscht in der Schule grosse Aufruhr und Angst. Potter entscheidet sich dieser Gefahr diesmal persönlich zu stellen, damit nicht noch mehr Unheil geschieht. Und selbstverständlich stehen ihm wieder Hermine, Ron und Hagrid zur Seite.



Das dritte Buch der Autorin J.K. Rowlings ist nun ebenfalls in ein Filmspektakel umgesetzt worden und es ist sogar recht gut gelungen. Auch wenn sich viele Dinge zu den beiden vorhergehenden Teilen, gerade in optischer Hinsicht, recht stark unterscheiden. Hier muss man allerdings anmerken, dass Alfonso Cuarón und nicht mehr Chris Columbus im Regiestuhl gesessen hat. Die Tricktechnik hat im 3ten Harry Potter Film ordentlich zugelegt und gleichermassen wirkt die Geschichte diesmal auch ein wenig komplexer. Die 3 Zauberlehrlinge, um die es im vorwiegenden wieder geht, sind mittlerweile zu Teenagern herangewachsen. Cuarón, der Regisseur, scheint ein Naturliebhaber zu sein, denn soviele Kamerafahrten über die Landschaft und um die Zauberschule herum wurden in den beiden anderen Potterstreifen nur selten gemacht. Einige vertraute Sets hat man beibehalten, vorzugsweise die Räume in der Hogwarts Schule. Ebenso alte bekannte Zauberer und Schüler treffen wir wieder, sowie auch eine Menge neuer Darsteller werden knapp aber durchaus ordentlich ins Geschehen eingeführt. Es sind auch diesmal wieder recht namhafte und wirklich gute Schauspieler für diesen Film verpflichtet worden.



Die Tricktechnik und visuellen Effekte sind deutlich stärker vertreten. Besonders interessant gelungen ist der Hypogreif, der sogar während der Schulstunde mit dem neuen Lehrer Hagrid so ganz nebenbei ein "Häufchen" auf dem Boden hinterlässt. Übrigens spielt diesmal Ron Weasleys Haustier "Krätze", die Ratte, eine wichtige Rolle. Hermine Granger darf zudem ihre Zauberkünste viel öfter anwenden und sogar einmal kräftig zuhauen. Die 3 Teenager spielen ihre Rollen überzeugend, wobei Daniel Radcliffe in dieser Folge gegenüber den beiden anderen Jungdarstellern ein wenig blasser und unscheinbarer wirkt. Im Gegensatz dazu hat Emma Watson in schauspielerischer Hinsicht ordentlich draufgelegt. Rupert Grints Darstellung als Ron Weasley spielt diesmal wohl eher eine untergeordnete Rolle. Alles in allem ist Harry Potter und der Gefangene von Askaban ein gut gemachter und solider Film, der gegenüber den vorhergehenden beiden Folgen allerdings spürbar weniger Gemeinsamkeiten hat. Unabhängig vom Buch betrachtet besitzt der Film eine interessante und zugleich spannende Geschichte.



Das Bild ist grundlegend recht gut auf DVD transferiert worden. Viele Szenen wirken absichtlich düster und mehr als geheimnissvoll. John Williams musikalische Untermalung verstärkt in einigen Szenen diesen Eindruck sogar noch. Es sind viele schöne Naturaufnahmen mit starken Farben vertreten und man bekommt Hogwarts und die Umgebung in einem ganz neuen Licht präsentiert. Fast ständige Kamerabewegungen sind allgegenwärtig, jedoch häufig sehr ausweitend mit langen Weitwinkel Einstellungen. So kann man durchaus ein paarmal seinen Gedanken freien Lauf lassen. Erstaunlicherweise hat der dritte Teil die kürzeste Laufzeit von 136 Minuten und doch wird nahezu nichts im Schnelldurchgang durchgeführt. Abgesehen von den lediglich zu kurzen Einführungen der neuen Charaktere wie die von Gary Oldman und David Thewlis.



Die Sprache kommt zwar deutlich im vorderen Bereich heraus, der Soundpegel ist allerdings wie in den beiden Vorgängerfilmen wieder zu leise geraten. Dolby Digital 5.1 in englisch und deutsch gehen aber dennoch OK, da hier deutlich mehr Action geboten wird und weniger Dialoge vorhanden sind. Der Ton ist im analogen Bereich übrigens wieder 100%ig Dolby Surround ProLogic kompatibel. Ansonsten kommen Subwoofer und hintere Effektlautsprecher gut zum Zuge, wenn dahingehend durchaus mehr hätte sein können.



Das DVD Set besteht aus 2 Scheiben. Die 2te DVD beinhaltet einige nette Features wie Interviews der Darsteller und ein paar nette Gags des im Bus hängenden Schrumpfkopfes. Die Interviews besitzen einen deutschen Untertitel. Die dritte Harry Potter Folge wurde nebenbei erwähnt sofort mit dem "FSK 12 Jahre" Siegel beschriftet, weshalb der Film auch auf DVD ungekürzt sein sollte. Alle 7 Teile der Harry Potter Filmserie kann, sofern man noch keinen der Filme besitzt, in einem Komplettset erstanden werden. Die Box enthält weiterhin alle Zusatz DVDs, die in den jeweiligen 2er Sets ebenfalls vertreten sind. Weiterhin kann man sich für eine Bluray Disc als Einzelfolge oder ebenfalls das Komplettset (inkl. aller Zusatzfeature Discs) entscheiden.


Original Titel

Harry Potter an the Prisoner of Askaban

Regie: Alfonso Cuarón
Drehbuch: Steve Kloves
Produzent: David Heyman
Musik: John Williams
Vorlage: Roman von J. K. Rowling

Darsteller

Daniel Radcliffe (Harry Potter), Rupert Grint (Ron Weasley), Emma Watson (Hermine Granger), Gary Oldman (Sirius Black), David Thewlis (Remis Lupin), Michael Gambon (Albus Dumbledore), Alan Rickman (Professor Severus Snape), Maggie Smith (Professor Minerva McGonagall), Robbie Coltrane (Hagrid), Tom Felton (Draco Malfoy), Emma Thompson (Prof. Trelawney), Timothy Spall (Peter Pettigrew)

Ton und Bildaten

    

  

  

DVD Daten

136 Minuten

2 DVDs

35 Kapitel


Sprachen:  

Untertitel:  

Deutsch für Hörgeschädigte


Genre: Fantasy/Jugend


Bewertung: