sirtomato.de 2020

 ... DVD Reviews und mehr ...

Harry Potter und der Stein der Weisen


  | 2001 | Warner Brothers |

Zum 11ten Geburtstag erhält Harry Potter (Daniel Radcliffe), der als Findelkind bei tyrranischen Verwandten aufwächst, einen Brief von dem riesigen Kerl "Hagrid" (Robbie Coltrane), in dem der Junge erfährt, dass er ein Zauberer ist und nun die Magierschule von Hogwarts besuchen darf. Beide reisen in diese magische Welt und Harry Potter erlebt mit seinen zwei neugewonnenen Freunden Hermine Granger (Emma Watson) und Ron Weasley (Rupert Grint) zahlreiche kleine Abenteuer. Hauptsächlich jedoch erfährt der Junge, der in Hogwarts bereits eine Berühmtheit ist, dass der böse Voldemort den Stein der Weisen stehlen möchte. Dieser befindet sich im Kerker der Magierschule, welcher jedoch äusserst gut bewacht ist. Der Zauberlehrling findet zum Ende sogar heraus, warum seine Eltern sterben mussten und er als einziger aus seiner Familie überlebt hat.



Harry Potter und der Stein der Weisen ist im Ursprung ein Fantasyroman, der im vorwiegenden für Kinder bzw. für die Jugend geschrieben wurde. Die englische Autorin J.K.Rowlings hatte zuvor mehrere Angebote für eine Verfilmung ihres Buches abgelehnt, bis man das Filmprojekt Warner Bros. vorschlug und den Regisseur Chris Columbus dafür gewinnen konnte. Das Projekt wurde dennoch sehr vorsichtig angefasst, da unter anderem das Budget nicht gerade besonders üppig war. Der Regisseur und die Buchautorin haben sich im übrigen darauf geeinigt, dass man evtl. gleich das zweite Buch im Anschluss verfilmen könnte, sofern Harry Potter und der Stein der Weisen in den Kinos gute Einspielergebnisse erhält. J.K. Rowlings erwähnte in diesem Zusammenhang zugleich, das es sich bei den bisher beiden veröffentlichten Kinderromanen nicht um die letzten Geschichten des jungen Zauberlehrlings Harry Potter und seine Freunde Hermine Granger und Ron Weasley handeln wird. Im Kino klingelte wohl die Kasse recht ordentlich, sodass weltweit neben den Wunsch nach einer Fortsetzung gleich noch ein "Harry Potter Lesefieber" ausgebrochen war. Sicherlich mit ein Grund, warum die Autorin nun unermüdlich ein Buch nach dem anderen geschrieben hat und mit dem 7ten bereits recht erwachsenen Roman nun aber wirklich das Ende erreicht ist. In der Filmbranche sind solche Erfolge natürlich sehr beliebt und so wurde kurzerhand auch hier festgelegt, dass 7 Filme daraus gemacht werden sollen, getreu der Reihenfolge der Buchveröffentlichungen. Gleichzeitig brach ohnehin ein kleiner Boom in Sachen Literaturverfilmung englischer Autoren aus. Fast zum selben Zeitpunkt entstand nämlich in Neuseeland der Film vom Regisseur Peter Jackson Der Herr der Ringe - Die Gefährten. Praktisch der erste Teil einer Romantrilogie vom Autor J.R.R. Tolkien, der ebenfalls in England geboren war. Zu dieser Zeit wurden weiterhin Gerüchte laut, dass ein anderer Roman aus England als Film umgesetzt werden soll. Ebenfalls dem Fantasy Genre angehörig, heisst diese Geschichte Die Chroniken von Narnia und stammt vom britischen Schriftsteller C.S. Lewis. Zu diesem Zeitpunkt gab es lediglich nur Gerüchte darüber und wurde einige Jahre später in Form einer Narnia Filmtrilogie tatsächlich umgesetzt. Die Filmundustrie erhielt in der Zeit eine grössere Aufmerksamkeit und ebenso die entsprechend verfilmten Romane. Sowohl das Kino als auch die Buchhändler verzeichnen seither hohe Zuwachszahlen an Lesern.



Nun aber zurück zur eigentlich hier vorgestellten Buchverfilmung. Die Freude war durchaus gross, als dieser Kinofilm endlich uraufgeführt wurde, doch die Ernüchterung folgte auf dem Fusse, da u.a. die Spezialeffekte nicht so wirklich überzeugten. Die Geschichte um den angehenden Zauberlehrling wird in dem Film dennoch sehr schön erzählt und lässt dem Zuschauer erst einmal recht viel Zeit sämtliche wichtigen Charaktere kennenzulernen. Dabei muss man ja nicht gleich vom Start weg mit unzähligen Effekten herumprotzen. Die Jungdarsteller sind allesamt noch recht unbekannt und spielten bis dato lediglich hie und da in Nebenrollen und Werbetrailern mit. Teilweise spürt der Zuschauer auch, dass die Darstellung der Charaktere wie Harry Potter, Hermine Granger oder Ron Weasley noch nicht so überzeugend rüberkommen. Das ändert sich aber ein wenig, wenn man sich den Film bis zum Ende anschaut. Tricktechnisch wird nun wirklich kein Highlight geboten. Es gibt zwar einen wirklich schön animierten Troll, der aber allzu offensichtlich in den Film wie eingebaut zu sein scheint. Das wirkt dann mehr sehr künstlich. Nachhalten sollte man allerdings hier, dass mit dem ersten Harry Potter Film das Budget noch nicht so gross war. Interessant sind aber die nett gemachten Umgebungseffekte und die Innenräume von Schloss Hogwarts strahlen eine richtig gemütliche Atmosspähre aus. Im Vordergrund steht auf jeden Fall die Geschichte um den Zauberlehrling, die in einträglichen Bildern und ordentlichen Dialogen daherkommt. Der Film ist nicht nur für Erwachsene Fantasyfans gedacht. Ebenso werden Kinder garantiert viel Freude mit dem Film haben.



Das Bild ist nicht unbedingt sehr gut auf DVD transferiert worden. In den meisten dunklen Szenen zeigt das Bild deutliche Schwächen wie die etwas leichten Artefaktbildungen bzw. Bildrauschen. Das ist auf einem grossen Bildschirm sehr leicht zu erkennen. Der Ton in Dolby Digital 5.1 ist vom Gesamtpegel her deutlich zu leise geraten. Die akustischen Effekte sind zwar kräftig, aber die Sprache im vorderen Lautsprecherbereich ist grundsätzlich schlecht hörbar. Im übrigen ist der Ton im analogen Dolby Surroundbereich durchaus hörenswert. Wer also eine einfache Stereoanlage nutzt, wird gut bedient werden.
Den ersten Film um den Zauberlehrling kann man mittlerweile in unzähligen DVD und auch Blu-ray Varianten erleben, wobei lediglich Verpackung und die filmischen Zusätze Unterschiede aufweisen. Der Kinostreifen selber ist unverändert auf jeder der zahlreichen Harry Potter Versionen auf der Scheibe gebannt worden. Nicht zu vergessen darf man die sogenannten "Komplettboxen" der Harry Potter Filme, wo alle bereits veröffentlichten 7 Teile zusammengefasst sind. Um den Fuhrpark an weiteren Versionen zu vergrössern, sind bereits auf Bluray sogenannte "3D Filmversionen" geplant und ebenso sollen einige Folgen in erweiterten Fassungen wieder aufgelegt werden.


Original Titel

Harry Potter and the...
 ...Philosopher´s Stone (GB)
 ...Sorcerers Stone (USA)

Regie: Chris Columbus
Drehbuch: Steve Kloves
Produzent: David Heyman
Musik: John Williams
Vorlage: Roman von J.K. Rowling

Darsteller

Daniel Radcliffe (Harry Potter), Rupert Grint (Ron Weasley), Emma Watson (Hermine Granger), Tom Felton (Draco Malfoy), Robbie Coltrane (Hagrid), Richard Harris (Albus Dumbledore), John Hurt (Mr. Olivander), Alan Rickman (Professor Snape), Maggie Smith (Professor McGonagall), John Cleese (fast kopflose Nick)

Ton und Bildaten

    

  

  

DVD Daten

147 Minuten

2 DVDs

35 Kapitel


Sprachen:   

Untertitel:   

Deutsch für Hörgeschädigte


Genre: Fantasy/Kinder


Bewertung: