sirtomato.de 2020

 ... DVD Reviews und mehr ...

Forrest Gump


| 1994 | Paramount Pictures |

Forrest Gump ist jemand den viele Menschen als "geistig minderbemittelt" bezeichnen. Tatsächlich "fängt" er lediglich die Umwelt nur anders auf. Forrest filtert überwiegend nur die schönen Dinge für sich heraus und gibt diese positiven Erlebnisse einfach weiter. Er selber erzählt auf einer Bank, während er auf den Bus wartet, seine eigene Geschichte jeden Passanten, der sich zu ihm setzt.
Als kleiner Junge wurde er schon immer gehänselt, da er zu dieser Zeit nur mit speziellen Beinschienen aufrecht gehen konnte. Zudem versucht die Mutter alles mögliche, um Forrest nicht in eine "Sonderschule" unterbringen zu müssen. In der Schule lernt er dann auch seine erste und einzige Liebe kennen. Als junger Collegestudent wird er sogar in die Footballmannschaft aufgenommen. Ausserdem dient Forrest in der US Armee und wird in Vietnam eingesetzt, wo er früher oder später zu einem Kriegsheld wird indem er 6 Soldaten vor einen Bombenhagel rettet. Während der Zeit zwischen den 60iger bis zu den 80iger Jahren lernt Forrest Gump recht viele Berühmtheiten kennen, wird ein Tischtennis Ass und löst unbewusst die "Watergate Affäre" aus. Eines Tages trifft der bereits gestandene und berühmte Mann wieder seine geliebte Schulfreundin, die in Drogen und Alkoholkonsum versunken war. Es gibt noch viele weitere schöne und spannende Geschichten, die Forrest uns zu erzählen hat. Setzen wir uns doch einfach mal dazu.



Durchaus scheint es nicht gerade einfach zu sein Forrest Gump vom Genre her betrachtet in eine feste Kategorie zu stecken. Es gibt viel Herzschmerz aber auch ordentliche Spannung, dass jedoch ohne nennenswertes Blutvergiessen. Der Film hat durchaus einen recht langen Anfang, bis er zum eigentlichen Thema kommt. Zu dieser Zeit war diese Art Filme machen auch noch möglich. Nichts wirkt hektisch dahingeschludert und keine Aktion wird durch extreme schnelle Schnitte abgebrochen. Bei "Forrest Gump" heisst es wirklich, dass man sich einfach mal hinsetzen und zurücklehnen soll. Forrest, gespielt von Tom Hanks, erzählt uns dann sogar in deutscher Synchronisation eine wirklich tolle Lebensgeschichte von ihm. Der Film hat übrigens zahlreiche Preise eingeheimst; darunter natürlich den begehrten Oscar (6 an der Zahl). Zwar ist die Person rein fiktiv, allerdings wurden viele tatsächliche Ereignisse aus der amerikanischen Geschichte übernommen. Vornehmlich in der Zeit zwischen den 50er bis hin zu den 80er Jahren. 30 Jahre Geschichte, die den Regisseur Robert Zemeckis nach eigenen Angaben für sein Leben mehr oder weniger geprägt haben. Es waren natürlich nicht unbedingt alles positive Highlights der damaligen Zeit. Der Film ist wirklich nur zu empfehlen und könnte sogar im Anschluss daran für ein wenig Diskussionsstoff in der Zuschauerrunde sorgen. Sowas ist bei vielen Filmen der heutigen Zeit ja kaum noch möglich; mit Ausnahmen versteht sich.



Besonders schön und vor allen Dingen sehr romantisch ist die Musik vom Komponisten Alan Silvestri geraten. Sie ist ein wichtiger Faktor um in gewissen Szenen die Emotionen der Darsteller zu verstärken, was wirklich prächtig gelungen ist. Auf der DVD klingt der gesamte Sound auch ganz ordentlich und bietet den Zuschauer bzw. Zuhörer sowohl Dolby Digital 5.1. als auch analoges Dolby Surround an. Bis auf die Szenen in Vietnam (Bombenhagel), ist der Ton leider vom Gesamtpegel ein wenig zu niedrig geraten. Die Sprache kommt dennoch gut in der Mitte der Lautsprecher zur Geltung. Forrest Gump ist ein recht dialoglastiger (bzw. enthält zahlreiche Monologe) Film, sodass man seine Anlage ziemlich hochregeln muss. Das Bild erfüllt auf DVD auf jeden Fall seine Zwecke. Es existiert in manchen Szenen eine ganz leichte Grobkörnigkeit, glücklicherweise sind allerdings keine Artefakte erkennbar. Das Breitbild in Cinemascope wurde übrigens beibehalten, was gleichzeitig heisst, dass man Forrest Gump besser auf einen entsprechend grossen und breiten Bildschirm anschauen sollte, da sonst zuviele Informationen einfach in den Hintergrund verschwinden würden. Der Film besitzt durchaus viel Liebe zum Detail und hat demnach auch sehr grosse Szenen bzw. Sets, die in Weitwinkel aufgenommen wurden.



Die vorliegende Forrest Gump - Widescreen Collection hat 2 DVDs. Diese enthält neben der deutschen DD5.1 Tonspur zusätzlich noch Englisch (DD5.1) und eine tschechische Tonspur. Alternativ sind englische Kommentare vom Regisseur, den Produzenten etc. zuschaltbar. Die 2te DVD enthält Dokumentationen über die Erschaffung des Filmes, die Soundkreationen (beispielsweise für die etwas überzogenen Vietnamexplosionen) und die Schaffung der Gesichtsmasken in verschiedenen Altersprozessen. Ausserdem gehören noch eine Fotogalerie und Screentests dazu, in denen einige Schauspieler Szenentexte einsprechen.


Original Titel

Forrest Gump

Regie: Robert Zemeckis
Drehbuch: Charlie Peters, Eric Roth, Ernest Thompson
Produzent: Wendy Finerman Steve Starkey & Steve Tisch
Musik: Alan Silvestri & Joel Sill
Vorlage: Roman von Winston Groom

Darsteller

Tom Hanks (Forrest Gump), Sally Field (Mutter von Forrest Gump), Gary Sinise (Dan Taylor), Mykelti Williamson (Bubby Blue), Robin Wright (Jenny Curran), Rebecca Williams (Krankenschwester), Peter Dobson (Elvis Presley), Hanna R. Hall (Jenny als Kind), Michael Conner Humphreys (Forrest als Junge), Haley Joel Osment (Sohn von Forrest)

Ton und Bildaten

    

  

  

DVD Daten

136 Minuten

2 DVDs

19 Kapitel


Sprachen:   

Untertitel:
     

Englisch für Hörgeschädigte


Genre: Drama/Historie


Bewertung: