sirtomato.de 2020

 ... DVD Reviews und mehr ...

Fluch der Karibik


| 2003 | Buena Vista / Walt Disney Pictures |

Jack Sparrow ist der verbannte Kapitän eines geheimnisvollen Pirtanschiffes mit Namen "Black Pearl". Es wird gemunkelt, dass sich auf diesem Schiff ruhelose Untote herumtreiben, die auf der Suche nach einen ganz besonderen Schatz sind. Und dann gibt es in Port Royale, eine Hafenstadt, noch die grosse Liebe zwischen Will Turner, selbstverständlich der angehende gute Held und Elisabeth Swann die mit Reichtum gesegnet ist. Aber noch wissen beide Personen nicht, dass sie als Liebespaar auserwählt wurden. Tatsache ist nur, das Elisabeth als kleines Kind auf einem Schiff ihres Vaters den jetzigen Waffenschmied als schiffbrüchigen Jungen im Wasser treiben gesehen hat und ihm so das Leben rettete. Und damit hat bereits die Jagd auf den Schatz begonnen; eine Dublone von unschätzbaren wert. Der damalige schiffbrüchige Junge trug diese als Anhänger und nun liegt liegt sie seit Jahren bereits in der Nachttischschublade der Gouverneurstochter. Der selbsternannte Black Pearl Piratenkapitän "Barbossa" schippert des Nachts nach Port Royale um diesen Schatz neben Elisabeth in gewahrsam zu nehmen. Jack Sparrow wiederum jagt seinen Feind Barbossa hinterher und schliesst sich mit Will Turner zusammen, der natürlich seine Geliebte aus den Händen der Piraten befreien will. Und der attraktive Waffenschmied weiss noch garnicht, wie tief er in dieser Geschichte um die Untoten und der Black Pearl inklusive den verfluchten Schatz wirklich steckt.



Die Geschichte in "Fluch der Karibik" wird zwar recht schön erzählt, spielt im Grunde genommen jedoch mehr eine untergeordnete Rolle. Im Piratenfilm geht es einzig und allein um Action, Witz, Effekte und den ständigen Wechsel zwischen Schwert- Schiffs- und Wortgefechte. Das jedoch ist auf eine besonders gute Art und Weise ziemlich interessant gemacht worden. Der Film bietet wirklich leichte Unterhaltung, ist allerdings keinesfalls niveaulos geraten. Was allerdings immer wieder ein wenig störend wirkt ist die etwas übertriebene deutsche Synchronisation zu Johnny Depps Figur (Jack Sparrow). Man bekommt das Gefühl nicht los, dass er hier durch und durch eine Art "schwuchteliges" Auftreten aufgesetzt bekommen hat, was in Teilen allerdings schon recht witzig geraten ist. Letztendlich muss ich zugeben, dass "Fluch der Karibik" hauptsächlich durch den Charakter Jack Sparrow eine sehr lustige Note erhalten hat. Abgesehen von den gut gemachten Spezialeffekten ist ansonsten nichts sonderliches im Film hervorzuheben. Sobald grössere Ationsequenzen vorkommen, werden die Schnittfolgen extrem kurz und dementsprechend schnell gehalten. Hie und da gibt es dennoch sehr schön gemachte Schwert- bzw. Degengefechte. Etwa am Anfang des Films zwischen Will Turner (Orlando Bloom) und Jack Sparrow (Johnny Depp), wo nicht nur die Schwerter gegeneinander gerichtet werden. Eine wirklich spannende und vor allen sehr lustige Szene. Davon gibt es in Fluch der Karibik nur leider viel zu wenig. Allen negativen Meinungen zum trotz ist der erste Teil einer geplanten Trilogie um den "schwuchteligen" Pirat Sparrow sehenswert.



Bild und Ton sind auf DVD ganz gut umgesetzt worden. Neben dem Dolby Digital 5.1 Sound hat man die Möglichkeit auf einen DTS/ES Ton umzuschalten, sofern die eigene HiFi Anlage das natürlich auch unterstützt. Im Bereich des analogen Dolby Sourround Pro Logic (II) gibt es ebenfalls kaum Einbussen. Alle verwendeten Lautsprecher bringen den Sound gut und kräftig rüber. Die Schwert- und Degengefechte auf See und an Land sind für einen Subwoofer übrigens wie geschaffen. Die Wortgefechte kommen deutlich und verständlich aus dem Frontbereich. Beim Bild gibt es in den recht vielen Nachtsszenen leichte Abstriche. Manche Szenen wirken da sogar etwas zu unscharf, was bei einen so modernen Film eigentlich nicht sein sollte. Artefakte konnten keine entdeckt werden. Der "Fluch der Karibik" ist für grosses Kino geschaffen und sollte daher zu Hause auch auf einen entsprechend grossen Bildschirm angeschaut werden. Immerhin bietet der Film ein Cinemascope Breitbild an, welches auf einen Standardfernseher betrachtet einfach zuviele Bildinformationen verschlucken würde. Gerade im Bereich der sehr schnell und kurzgeschnittenen Actionszenen macht sich dieser Nachteil besonders bemerkbar.



Fluch der Karibik kann sowohl als Einzel DVD erworben werden als auch im 2er DVD Set. Wer von Piratenfilmen nicht genug bekommen kann, sollte sich die "Special Edition" besorgen, die rund 3 DVDs umfasst. Hier befindet sich auf einer der Scheiben ein weiterer Piratenfilm, der allerdings schon ein paar Jährchen auf den Buckel hat. Mit der Veröffentlichung vom zweiten, dritten und vierten Fluch der Karibik kann man bereits alle 4 Teile zusammen in einem Komplettset auf insgesamt 4 DVDs oder Blurays erhalten.


Original Titel

Pirates of the Caribbean: The Curse of the Black Pearl

Regie: Gore Verbinski
Drehbuch: Ted Elliot, Terry Rosso
Produzent: Jerry Bruckheimer
Musik: Klaus Badelt

Darsteller

Johnny Depp (Jack Sparrow), Geoffrey Rush (Captain Barbossa), Orlando Bloom (Will Turner), Keira Knightley (Elizabeth Swann), Jack Davenport (Norrington), Kevin McNally (Kevin McNally), Jonathan Pryce (Governor Swann), Zoe Saldana (Anamaria), Treva Etienne (Koehler), David Bailie (Cotton), Lee Arenberg (Pintel)

Ton und Bildaten

    

  

  

DVD Daten

137 Minuten

2 DVDs

16 Kapitel


Sprachen:  

Untertitel:
     

Englisch für Hörgeschädigte


Genre: Abenteuer/Action


Bewertung: