sirtomato.de 2020

 ... DVD Reviews und mehr ...

Matrix - DVD Filmvergleich


Vergleich zwischen der Matrix 1999 und Matrix "Neue Abtastung" DVD Versionen

Das Neoversum auf einen Blick:
Die Matrix DVD inkl. der beiden Folgefilme, Matrix - Reloaded und Matrix - Revolutions kann seit einiger Zeit in verschiedenen DVD Sets mit unterschiedlichen Ausstattungsmerkmalen erstanden werden. Um die ganze Verwirrung der unterschiedlichen DVD Sets ein wenig aufzulösen, gibt es im folgenden erst einmal eine Übersicht aller bisher vorhandenen Matrix- Filme und entsprechende DVD- Sets.


Matrix (1999), 1DVD

Matrix Reloaded (2005), 2DVDs

Matrix Revolutions (2005), 2DVDs


Matrix von 1999 bot sowohl den Film als auch die Features auf einer einzigen DVD an. Die Qualität ist natürlich zu diesem Zeitpunkt schon recht gut gewesen, wenn gelegentlich auch leichtes Bildrauschen zu sehen war und ab und zu das Bild ein wenig "flau" erschien. Die DVD bietet ein paar Dokumentationen zur Filmproduktion, daneben kann man mittels der Auswahl "Rote Pille" 2 zusätzlich versteckte (?) Features während dem Film anschauen. Weitere 9 kleine Dokumentationen werden mit der Auswahl "Folge dem weissen Kaninchen" freigeschaltet. Schaut man den Film in dieser Option an, so blinkt immer wieder mal ein weisses Kaninchen auf, bei dem man mittels der ENTER Taste auf der Fernbedienung einer der Kurzdokus zwischen dem Film anschauen kann.

Matrix Reloaded von 2005 bietet neben der Film- DVD eine weitere DVD, die einiges an zusätzliche Informationen zu dieser Fortsetzung und ebenso das PC Spiel "Enter the Matrix" anbietet. Folgendes ist auf der 2ten DVD erhältlich: "Preload: Behind the Scenes", "The Freeway Chase", "Making of Enter the Matrix", Trailer und Werbung zur "Animatrix DVD" und den dritten Teil "Matrix Revolutions" inkl. Bildergalerien.

Matrix Revolutions von 2005 ist ebenfalls zuerst als 2er DVD Set herausgekommen und bietet wie Folge 2 alle Zusatzinformationen auf der 2ten DVD an. "Revolution Recalibrated" beinhaltet das "Making of..." , "Neo Realism" , "Die Evolution Bullet Time" , "CG Revolution" , "Auswahl der Special Effects". Eine weitere grössere Dokumentation mit dem Namen: "Super Burly Brawl" beinhaltet die Themen "Hintergründe zum Showdown" und "Double Agent Smith". Eine weitere Doku "Mind over Matter" befasst sich mit: "The Physically of the Matrix". Wiederum wird auch hier ein weiteres Matrix PC Spiel vorgestellt: "Matrix Online" (ein Flop übrigens...). Unter "Before the Revolution" gibt es wieder einige nette Bilder zu sehen.



Zwischen dem ersten Matrix Film und den beiden Fortsetzungen wurden zu diesem Thema weitere DVDs angeboten, die sich zumindest im Neoversum ansiedeln. Eine DVD mit Animationsfilmen, eine neue DVD mit Dokumentationen zum ersten Matrix Film und dann wurde noch eine Special Edition von Matrix mit viel Drumherum herausgebracht.


Animatrix (2003). 1DVD

Matrix - Rückblicke, Einblicke, Ausblicke (2001), 1DVD

Matrix Special (Limited) Edition (2002), 1DVD


Animatrix von 2003 wurde ausschliesslich auf DVD herausgebracht und befasst sich mit der Thematik zu und um die "Matrix" herum. Insgesamt befinden sich 9 Comic-/Animationsfilme (wobei es sich bei 2 Filmen um einen Zweiteiler handelt) von unterschiedlichen Regisseuren/Zeichnern auf dieser DVD. Weiterhin sind noch Dokumentationen vorhanden, die jeweils Hintergrundinfos der einzelnen Animationsfilme/r zeigen. Weiterhin bietet die DVD die Dokumentation "Kultur des japanischen Animes" und auf der Audiospur sind zusätzlich noch verschiedene Kommentare der Zeichner/Regisseure unterlegt worden. Und natürlich darf ein Trailer nicht fehlen. Diesmal zum Spiel "Enter the Matrix".

Matrix - Rückblicke, Einblicke, Ausblicke von 2001 ist eine nachgeschobene DVD, auf der sich viele Dokumentationen und Infos überwiegend zum ersten Matrix Film von 1999 befinden. Hier gibt es u.a. eine rund 2 stündige Abhandlung über die Herstellung des Films mit zahlreichen lustigen Aktionen. Weitere kurze Infos runden die insgesamt fast 3 Stunden lange DVD ab.

The Matrix Special (Limited) Edition ist im Grunde genommen nur ein Wiederverkauf des ersten Matrix Films plus eine Menge "handfestes" Material in einer grossen und schicken schwarzen Box. Der Inhalt der DVD ist also identisch mit der, die im Jahre 1999 herauskam. Für Filmfreaks ist evtl. der Filmschnipsel (als Kunstdruck), das Original- Kinoplakat, Filmbilder und limitierte Schaukastenbilder, interessant. Offensichtlich sind von diesen grossen SE Boxen weltweit nur 12001 Stück hergestellt worden.



Für die hartgesottenen Matrix Freaks wurde zum Ende des Jahres 2005 wiederum eine DVD Kollektion herausgebracht, die sich "The Ultimate Matrix Collection" nennt. Diese kam in 2 Versionen heraus:


The Ultimate Matrix Collection (2005), 10DVDs

The Ultimate Matrix Collection; Matrix Cube (2005), 10DVDs


The Ultimate Matrix Collection von 2005 enthält insgesamt 10 DVDs ! Im Grunde genommen handelt es sich um eine Zusammenstellung aller zuvor veröffentlichten DVDs, die zu Matrix herausgebracht wurden: "The Matrix" (1999), "Matrix - Reloaded" (2005, beide DVDs), "Matrix - Revolutions" (2005, beide DVDs), "Animatrix" (2002), "The Matrix - Rückblicke, Einblicke, Ausblicke" (2001). Daneben befinden sich 3 weitere und neue DVDs mit Dokumentationen, Bildern, Musikvideos in dieser "UMC" Box.
Der erste Matrix Film befindet sich hier allerdings in einer "neuen digitalen Abtastung" und die "Rote Pille" und "Follow the white Rabbit" Dokumentationen wurden auf die "Rückblicke" DVD gepackt. Zudem wurden bei allen 3 Filmen jeweils 2 völlig neue Audiokommentare hinzugefügt. Es geht übrigens das Gerücht um, dass "Matrix - Reloaded" ebenfalls einen neuen "digitalen Bildtransfer" erfahren hat. Die erste "UMC" (Ultimate Matrix Collection) Ausgabe beschränkt sich lediglich auf die 10 DVDs, welche in einem Pappschuber untergebracht sind.

The Ultimate Matrix Collection - Matrix Cube (2005):
Für die ganz verrückten Sammler unter uns existiert noch eine "UMC" Version, die in Insider Kreisen auch als "Matrix Cube" bezeichnet wird. Die Anzahl und auch der Inhalt der DVDs ist identisch mit der Pappschuber Variante. Jedoch wurde Alles in einer Acrylbox untergebracht. Die DVDS sind auf der linken Seite in einzelnen (Acryl-) Einlegern untereinander angeordnet, die man herausschieben kann. Ganz unten auf dem Boden befindet sich noch ein kleines CD- Hüllen grosses und 80 Seiten starkes Büchlein, indem hauptsächlich der Inhalt (Kapitelangaben) der 10 DVDs und Bilder reingepackt wurden. Im rechten Fach dieser recht ansehnlichen Acrylbox steht eine Keramikbüste, die Neo (Keanu Reeves) darstellen soll. Diese Ausgabe wird zuweilen auch als "Matrix Ultimate Limited Edition" angeboten.



Die Testumgebung:
Bei einer solchen Art von Bildvergleichen wäre ein "professionelles" Equipment sinnvoller und wesentlich aufschlussreicher. Aber wir wollen ja nicht über jeden einzelnen Pixel diskutieren. Damit man die Unterschiede beider DVD Qualitäten auch wirklich erkennen kann, wurde immer derselbe PC verwendet. Die einzelnen Frames (Standbilder) aus beiden Filmen wurden mit derselben Software aufgenommen und entsprechend bearbeitet. Die Aufnahmen sind im Original Filmformat gehalten worden und zeigen die typischen "Scope- Balken", da beide "Matrix" DVD Filmversionen jeweils im 1:2.35 Format vorliegen.
Der Vergleich zwischen der alten Fassung und der neuen Abtastung des Matrix Films zeigt übrigens, dass es nicht nur positive Auswirkungen gibt, sondern einige Szenen sogar schlechter weggekommen sind. In einigen Abschnitten weist die digitale Abtastung keine Änderungen gegenüber der alten Matrix DVD Version auf.
Insgesamt wurden aus dem Matrix Film 18 unterschiedliche Frames für den Vergleich herangezogen. Die Bilder wurden am Computer grundsätzlich im selben Schema aufgezeichnet und für die Homepage entsprechend angepasst. Das "herunterrechnen" der Bilder hat zwar einen kleinen Verlust erlitten. Dennoch kann man die Unterschiede zwischen den beiden Matrix Versionen durchaus erkennen. Die Bilder liegen im JPEG Format vor und können mit einem Rechtsklick (unter Firefox anschliessend: "Grafik speichern unter...") auf die heimische Festplatte gespeichert werden, sofern man selber noch genauere Untersuchungen anstellen möchte.

Bevor es zum eigentlichen Bildvergleich zwischen den beiden Matrix Filmen geht, wurde hier einmal ein "extremer" Ausschnitt eines Frames gemacht und entsprechend vergrössert. Es soll zeigen, dass viele Unterschiede auch im Detail stecken und nicht immer sofort erkennbar sein müssen:

Anhand des (grün eingefärbten) Warner Bros. Logos als Ausschnittsvergrösserung sind
Unterschiede in der "Schärfe" erkennbar.
Links und etwas unschärfer handelt es sich um die "Originalfassung" von Matrix (infolge nun als "Matrix 1999" bezeichnet), rechts der Ausschnitt aus dem Matrix Film, welcher "digital neu abgetastet" wurde und nur in der "Matrix Ultimate Collection" (ab nun auch als "UMC" bezeichnet) vorhanden ist.



Matrix DVD von 1999
Erste Auflage Snappercase
Matrix DVD von 2005
Neue "remasterte" Abtastung
Die erste sichtbare Wandlung fand natürlich im DVD Menue selber statt, da inhaltlich ebenfalls Änderungen vorgenommen wurden.
Das Linke Bild zeigt das "Original" Matrix DVD Menue (Matrix 1999), bei dem sich die "Specials" noch auf derselben Scheibe befinden und hier angewählt werden können. Das rechte DVD Menübild stammt von der Matrixversion, die nur in der Collectors Edition (Matrix UMC) anzufinden ist. Hier gibt es keine "Specials" mehr, dafür aber "Kommentare", wovon es 2 an der Zahl gibt; diese besitzen keine deutschen Untertitel.
Bei den jeweiligen Menüs sind sowohl unterschiedliche Filmeinspielungen im Hintergrund vorhanden wie auch mit anderer Musik unterlegt worden.
In den beiden Logos (Warner und Village Roadshow) sind bereits sichtbare Änderungen vorhanden, obwohl nur sehr begrenzt sichtbar. Beide Logos wurden für "Matrix" bereits im Vorfeld grün eingefärbt. In der "Matrix UMC" Version merkt man, dass diese computergenerierten und animierten Grafiken ein bisschen schärfer sind.
Bestes Beispiel, um festzustellen, dass in manchen Szenen oder Abschnitten die "neue Abtastung" eher weniger Auswirkungen haben, zeigt dieser animierte grüne Matrix Code, der am Anfang zu sehen ist.
Heller grüner und schärfer ! Alle 4 Bilder zusammen zeigen diese Effekte ganz deutlich. Links natürlich die Ursprungsfassung von "Matrix" und rechts die Bilder der UCM Version. In solchen (Realszenen) kommt die "neue Abtastung" in positiver Hinsicht deutlich zum Vorschein.
Das leidliche "Rotproblem" ist hier in der "neuen Abtastung" (rechte Bilder) allzu ueberdeutlich erkennbar. Durch die Aufhellung und der besseren Schärfe wirken die Roteinfärbungen spürbar übertriebener und aggressiver. Und je nach Qualität des Bildschirms wirken die Szenen mit grossen Rotanteil, in denen sowohl Real- als auch Computerszenen gleichermassen existieren, ziemlich "verwaschen". Dadurch wird die vormals erwähnte "bessere Schärfe" wieder etwas aufgehoben. Das unterste Bild zeigt zudem nochmals, wie hell und aggressiv die Farben in manchen Szenen vorkommen. Hier gewinnt meiner Meinung nach eindeutig die alte Matrix Fassung in Punkto Bildharmonie.
Hier erhält man einen Einblick über die bessere Schärfe nach der "Abtastung". Die Gesichtspartien sind detailreicher. Hier erkennen wir allerdings eher die scharfen Ränder des Mobiliars und der beiden Charaktere um den weissen Hintergrund herum. Ausserdem ist in der UMC Version das Bildrauschen deutlich geringer.
Der erste Kampf mit Morpheus und Neo in der Karatearena, welches im "Konstrukt" aufgebaut ist, sehen wir gegenüber der alten Matrix Version (linkes Bild) wieder deutlich mehr Datails an den Wänden. Das Bild der UMC Fassung (rechts) ist etwas heller, der Lichteinfall (von oben links nach unten rechts) "scheint" nun etwas kräftiger und heller.
Die berühmte "Frau in Rot" (Hommage an den Film "Woman in Red" von Gene Wilder aus dem Jahre 1984) in einer ansonsten eher farblosen Umgebung. Hier wird durch die bessere Schärfe und der höhere Kontrast allzu überdeutlich das die "rote Frau" in diesem Abschnitt praktisch per Computer "reingestempelt" wurde. Zwar ebenso auch bei der alten Version (linkes Bild), aber lange nicht so auf anhieb erkennbar.
Bei diesen Bildern ist ganz deutlich zu sehen, dass durch den stärkeren Kontrast bei reinen CGI- Bildern (computeranimiert) einige "feine" Farben gänzlich verschwunden sind. Das Bild rechts ist wieder mal deutlich "aggressiver" (UMC Fassung), aber sehr scharf und gut anzusehen.
Zum Abschluss eine Realszene, die wiederum zeigt, dass solche Szenen durch neue "digitale Abtastung" sichtbar schärfer aussieht. Durch den höheren Kontrast wirken solche Szenen zudem noch wesentlich freundlicher.