sirtomato.de 2020

 ... DVD Reviews und mehr ...

Akte X (The X-Files)


| 1993-2002 | Fox Television | 9 Staffeln | 202 Folgen | 2 Kinofilme

Im September 1993 wird unter Fox Television im US Fernsehen die Pilotfolge zur neuen Serie "The X Files" ausgestrahlt. In Deutschland beginnt der Serienstart auf "Pro 7" ein Jahr später. Damit beginnt das "Mystery" Fieber im Fernsehen. Die Bezeichnung des Serientitels beschreibt schlicht Akten mit ungelösten Fällen des FBI. Da man nicht wusste, wo man solche Fälle ablegen soll, wurden diese unter den Buchstaben "X" eingeordnet, hier befand sich am meisten Platz. In der Pilotfolge von "Akte X" erklärt der FBI Agent "Fox Mulder" diese Tatsache. "Chris Carter" der Erfinder gab der vermeintlichen Krimiserie einen zusätzlichen Mystery Effekt hinzu. Alle ungelösten Fälle bzw. X Akten stehen irgendwie in einem seltsamen Zusammenhang mit Ausserirdischen oder bisher nicht eindeutig erklärten Phänomenen. Somit kann der Buchstabe "X" im Serientitel doppeldeutig betrachtet werden. Zu Beginn der ersten Staffel gibt es lediglich einen kleinen Teil "Mystery", was zum Ende einer Folge hin häufig nicht zu 100% aufgelöst wird.

Die wichtigsten Charaktere sind (Spoilergefahr !):

  • Fox "Spooky" Mulder (David Duchovny, deutsche Stimme: Benjamin Völz):
    Die Bezeichnung "Spooky" hat der jetzige FBI Agent bereits in seiner College Zeit erhalten. Als er noch ein Kind war, wurde seine Schwester Samantha - nach seinen Ausführungen - eines Nachts von Ausserirdischen entführt. Seitdem befasst sich Mulder sehr offen mit diesem Thema. Das brachte ihn anschliessend diesen Spitznamen ein. Fox Mulder hat zu Beginn Täterprofile erstellt, die sogar zur Auflösung einiger mysteriöser Kriminalfälle geführt hat. Er besitzt weiterhin ein gutes Gedächtnis und kann sich nahezu an alles erinnern, was in Zusammenhang mit den X Akten steht. Fox Mulder ist gleich in der Pilotfolge "Gezeichnet" zu sehen. Ab der 8ten Staffel löst ihn der neue Agent "John Dogget" ab.

  • Dana Scully (Gillian Anderson, deutsche Stimme: Franziska Pigulla):
    Dana Scully ist eine sehr fähige Ärztin und Gerichtsmedizinerin. Sie war als Ausbilderin beim FBI in Quantico tätig und wird mit der Pilotfolge "Gezeichnet" den X Akten zugeteilt. Die Agentin versucht jeden noch so seltsamen Kriminalfall mit Verstand zu lösen und sieht darin keine ausserirdischen bzw. mysteriösen Kräfte. Sie ist quasi das Gegenteil von Fox Mulder. Scully hat eine sehr starke Beziehung zu ihrem Vater und umgekehrt, der sogar in einigen späteren Folgen von Akte X thematisiert wird. Der Vater nennt sie liebevoll "Starbuck". Eine Figur aus Herman Melville´s Roman "Moby Dick"; William Scully , der Vater von Dana, ist bei der US Navy angestellt gewesen.
    Ab der 8ten Staffel von Akte X spielt Dana Scully bzw. Gillian Anderson nur noch eine Nebenrolle und wird durch die Agentin Monica Reyes (Annabeth Gish) die dem Agenten John Dogget, wiederum als Ablösung von Fox Mulder, zur Seite steht, vertreten.

  • Assistant Director Walter S. Skinner (Mitch Pileggi, deutsche Stimme: Norbert Gescher):
    Skinner ist praktisch der Vorgesetzte von den FBI- Agenten Fox Mulder und Dana Scully. Hinter seinen grossen Schreibtisch erscheint Skinner eher unscheinbar und ziemlich harmlos. Tatsache ist, dass in den Folgen, in denen er thematisiert wird einige interessante Geschichten um ihn herum aufgebaut werden. So war er offensichtlich ein sehr fähiger Soldat in der Marine und war zudem im Vietnam Krieg dabei. Skinner ist am Anfang nicht immer mit Mulder einer Meinung, was sich von Staffel zu Staffel jedoch leicht ändert, da er selber auf unerklärliche Weise fast ein Opfer der X Akten wird. Walter Skinner kommt zum ersten mal in der Folge 20 "Das neue Nest" (Staffel 1) vor.

  • Die einsamen Schützen (The Lone Gunmen):
    Fox Mulder hat 3 ganz spezielle und verrückte "Freunde", die sich "Die einsamen Schützen" nennen. Das Trio ist hinsichtlich der Computertechnik in den späteren Staffeln eine unerlässliche Hilfe sowohl für Mulder selber als auch für Dana Scully. Sie schreiben und veröffentlichen das Untergrund Magazin "The Lone Gunman". Byers (Bruce Harwood, deutsche Stimme: Udo Schenk), wirkt in seinem Aussehen eher wie ein "Gentleman". Er drückt sich grundsätzlich in gepflegter Sprache aus. Er ist sehr fähig was das Thema Informationssysteme betrifft. Frohike (Tom Braidwood, deutsche Stimme: Lothar Mann) hegt nicht nur eine Leidenschaft zur Agentin Dana Scully, sondern er fotografiert auch sehr gerne. Der etwas kleingewachsene Mann kennt sich im übrigen gut mit paranormalen Phänomen aus und scheint unterdies an Ausserirdische zu glauben. Der dritte "einsame Schütze" ist ein sehr guter Computerhacker und nennt sich Langly (Dean Haglund, deutsche Stimme: Frank Schröder). Er fällt durch seine hagere lange Statur und den langen blonden Haaren auf, zudem trägt er eine sehr auffällige grosse Brille. Das Trio tritt zum ersten mal in Staffel 1 der Folge 16 "Täuschungsmanöver" in Aktion.

  • Widersacher oder Helfer des FBI und Fox Mulder ?
    Gleich in der Pilotfolge "Gezeichnet" erkennt man im Hintergrund, während Dana Scully im Büro des FBI den X Akten zugeteilt wird, einen Zigaretten rauchenden Mann. Dieser tritt sinnigerweise als nur Der Raucher (Cigarette-Smoking Man - CSM - William B. Davies, deutsche Stimme: Thomas Kästner) auf. In den späteren Folgen, wenn Mulder mit diesem Herrn mehr konfrontiert wird, bekommt er vom FBI Agenten den Namen "Krebskandidat" (Cancerman) verpasst. Ein weiteres "hohes Tier" einer US Behörde scheint Der Mann mit der tiefen Stimme (Deep Throat - Jerry Hardin, deutsche Stimme: Helmut Krauss) zu sein. Er spielt dem Agenten Mulder am meisten wichtige Unterlagen zu, die ansonsten auch für FBI Vorgesetzte unter Verschluss gehalten werden. Manchmal sind diese Informationen brauchbar und oft führen diese Akten Fox Mulder in eine bewusst falsche Richtung. "Deep Throat" ist ebenfalls gleich zu Beginn der ersten Staffel zu sehen, in der Folge 2 "Das Nest". Ein echter "Schattenmann" ist der vermeintliche Mister X (Steven Williams, deutsche Stimme: Gunter Schoß), den Fox Mulder mit einem am Fenster aufgeklebten "X" signalisiert, dass er Hilfe benötigt. Es stellt sich allerdings sehr oft heraus, dass Mister X Informationen meistens zur einer falschen Spur führt. Der Mann, der immer nur im Schatten zu sehen ist, tritt in der 2ten Staffel, Folge 4 "Schlaflos" seinen mysteriösen Zug an.

Akte X war eine durchaus erfolgreiche TV Serie auf Pro 7, die immerhin mit der 9ten Staffel und rund 202 Folgen einen würdigen Abschluss fand. Das "absolute" Ende gibt es jedoch nicht. Viele Fragen wurden mit der wirklich letzten Folge "Die Wahrheit" (in Spielfilmlänge) zwar aufgelöst, aber es wurden neue mysteriöse Rätsel hinzugefügt. Unter Chris Carters Feder entstand ein 3 Staffel kurzer Serienableger mit dem Titel "Millenium", der keinen Erfolg hatte. Desweiteren floppte "Die Einsamen Schützen", die ebenfalls eine eigene Serie bekam. Hier war bereits mit der ersten Staffel Schluss. Erfolgreicher dagegen war der im Jahre 1999 veröffentlichte Kinofilm "Akte X - Der Film", der kurz nach der Beendigung der 5ten Serienstaffel entstanden ist. Der zweite "Akte X" Film mit dem Zusatztitel "Jenseits der Wahrheit" erschien im Jahre 2008 in den Kinos, war allerdings kein wirklicher Erfolg mehr. Ungewohnt war die deutsche Synchronstimme für David Duchovny (Fox Mulder), die nicht von Benjamin Völz (u.a. Stammsprecher für Charlie Sheen und Keanu Reeves) eingesprochen wurde. Diesmal übernahm es Johannes Berenz.


Akte X - Vorspann